Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Nuri Sahin verteidigt Medienschelte

Von SPOX
Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß vom FC Bayern München sorgten für Aufsehen.
© getty

Der FC Bayern München hat ungeahnte Unterstützung erhalten: Nuri Sahin bekräftigte Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge in ihrer Medienschelte. Die Jahreshauptversammlung des FCB steigt am Freitagabend.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

Nuri Sahin verteidigt Medienschelte des FC Bayern

Nuri Sahin vom SV Werder Bremen hat der Führung des FC Bayern München den Rücken gestärkt. "Ich habe Riesenrespekt vor Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge und bin wie sie der Meinung, dass wir nicht über eine Krise bei Manuel Neuer, Jerome Boateng oder Mats Hummels reden müssen", sagte er dem Focus.

Sahin bezog sich damit auf die Medienschelte des FC Bayern Ende Oktober, bei der Hoeneß und Rummenigge die kritische Berichterstattung bezüglich der bayerischen Formkrise kritisierten. Sahin konnte die Reaktion nachvollziehen: "Ich kann oft nichts damit anfangen, wenn Experten, die selber Spieler waren, über Spieler urteilen."

Ehemalige Profis würden oft ein Insider-Wissen vorgaukeln, dass sie gar nicht hätten. Diese Art der Kritik an Spielern und Trainern bezeichnete Sahin als "Wahnsinn" und "respektlos". Selbst würde er nach seiner Karriere nicht über den aktiven Fußball urteilen wollen.

JHV des FC Bayern München: Alle wichtigen Infos

Am Freitagabend lädt der FC Bayern München im Audi Dome zur Jahreshauptversammlung. Der Einlass beginnt um 16 Uhr und endet spätestens um 19 Uhr. Es haben nur Mitglieder Zutritt, die dem Verein mindestens ein Jahr angehören oder seit dem 01.01.2018 Mitglied sind und das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Große Handtaschen und Rucksäcke sind ebenso unerwünscht wie Alkohol. Wer der JHV nicht vor Ort folgen kann, kann das Event auf diversen Portalen im Livestream verfolgen. Der FC Bayern wird die Übertragung allerdings vor den Publikumsmeldungen beenden.

Die Tagesordnung der JHV beim FC Bayern München

  1. Bericht des Präsidenten
  2. Rechenschaftsbericht der Vizepräsidenten
  3. Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft über den Jahresabschluss
  4. Entlastung des Präsidiums
  5. Wahl der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für den Jahresabschluss
  6. Bestätigung der Ernennung von zwei Ehrenratsmitgliedern
  7. Bericht des Vorstands der FC Bayern München AG
  8. Verschiedenes

JHV des FC Bayern München: Uli Hoeneß droht Ungemach

FC Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß könnte bei der Jahreshauptversammlung Ungemach drohen. Die Bild berichtet, dass mehrere Mitglieder kritische Wortmeldungen oder sogar Austritte aus dem Verein planen. Zurückgehen soll dies auf die Causa Paul Breitner, dem Uli Hoeneß kürzlich nahelegte, der Ehrentribüne fern zu bleiben.

Breitner hatte die Medienschelte des FC Bayern öffentlich kritisiert und dabei auch gegen Hoeneß deutliche Worte gefunden. Er bestätigte, einen Anruf erhalten zu haben, in dem ihm dazu gerieten wurde, besagte Ehrentribüne vorerst zu meiden. Der Ex-Profi hat seine Karten daraufhin an den Verein geschickt und will künftig eigene Tickets kaufen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung