Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: FCB nimmt Chelsea-Youngster ins Visier

Von SPOX
Callum Hudson-Odoi (r.) steht angeblich beim FC Bayern auf der Liste
© getty

Der FC Bayern hat offenbar einen Chelsea-Youngster im Visier. Derweil gibt Haris Seferovic FCB-Trainer Niko Kovac Rückendeckung und Oliver Kahn scheint dem Klub immer näher zu kommen. Am Freitag steigt die Jahreshauptversammlung.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

Bayern angeblich an Chelsea-Youngster dran

Mit Alphonso Davies erhält der FC Bayern ab dem 1. Januar bereits Verstärkung für die offensiven Außenbahnen. Wie die britische Sun berichtet, könnte in der Winter-Transferperiode ein weiterer Youngster hinzukommen.

Nach Informationen des Blatts befindet sich der Rekordmeister im Poker um Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea in der Pole-Position.

Der 18-Jährige ist vor allem auf dem linken Flügel zuhause, wo er in dieser Saison aber bisher erst drei Mal zum Einsatz kam und deshalb trotz des Lobs von Blues-Coach Maurizio Sarri laut des Berichts an einen Wechsel denken soll.

Auch der FC Barcelona, der FC Arsenal und Juventus Turin seien demnach am Youngster interessiert.

Niko Kovac erhält Rückendeckung von Haris Seferovic

Niko Kovac steht beim FC Bayern München auch nach dem klaren Sieg über SL Benfica unter Druck. Der Kroate erhielt nun Unterstützung von einem ehemaligen Weggefährten. Haris Seferovic, einst Stürmer von Eintracht Frankfurt, meldete sich in der Bild zu Wort: "Niko kämpft sich überall raus! Er ist ein Top-Typ und ein sehr strenger, aber Top-Trainer."

Seferovic geht davon aus, dass Kovac mit den Bayern "die Kurve kratzt" und die Krise überwinden kann: "Ich wünsche ihm das von Herzen, denn ich weiß aus Frankfurt, was er leistet und wie er arbeitet. Er ist ein Typ, der sich durchsetzt." Das Durchhaltevermögen Kovacs würde ihn weit bringen.

"Ich glaube an Niko! Wenn er etwas will, dann kämpft er, bis er es bekommt! Er guckt dann nicht nach links und rechts, sondern nur geradeaus", sagte Seferovic. Der Schweizer spielt inzwischen für Benfica. Das Wiedersehen in der Allianz Arena verlief freundschaftlich: "Wir haben noch Kontakt."

[comnponent]

Oliver Kahn ab 2021 der Boss beim FC Bayern München?

Die Gerüchte um Oliver Kahn als Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge im Vorstand des FC Bayern München reißen nicht ab. Der kicker konkretisiert nun und berichtet, dass Kahn ab 2021 den deutschen Rekordmeister anführen soll. Schon früher könnte der ehemalige Torwart ins Management einsteigen.

Demnach würde der Vertrag mit Rummenigge nur um zwei Jahre verlängert. Kahn würde dann Mitte 2019 oder Anfang 2020 als Sportvorstand beginnen und 2021 weiter nach oben rücken. Insbesondere sehen Präsident Uli Hoeneß und Rummenigge in ihm wohl einen geeigneten Nachfolger, weil Kahn den Respekt der Profis genießt.

Dieser Faktor wäre bei anderen Kandidaten, wie etwa den durchaus ambitionierten stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Jan-Christian Dreesen oder Vorstand für Internationalisierung und Strategie Jörg Wacker nicht gegeben. Ist Kahn damit die gesuchte "eierlegende Wollmilchsau"?

 

FC Bayern: Jahreshauptversammlung am Freitagabend

Der FC Bayern München wird am Freitagabend im Audi Dome seine Jahreshauptversammlung abhalten. Geöffnet ist die Halle ab 16 Uhr, ab 19 Uhr ist der Eingang geschlossen. Wer ein Jahr oder länger beim FC Bayern Mitglied ist, ist zur Versammlung geladen. Wer das Event verpasst, kann es im Livestream des FC Bayern verfolgen.

Neben den jährlichen Berichten von Präsidium und Vorstand steht bei der JHV 2018 auch die Entlastung des Präsidiums auf dem Programm. Neuwahlen stehen derweil nicht an. Uli Hoeneß' Amt steht erst im kommenden Jahr zur Diskussion.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung