Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Beckenbauer will zwischen Hoeneß und Breitner vermitteln

Von SPOX
Franz Beckenbauer will im Streit zwischen Paul Breitner und Uli Hoeneß vermitteln.
© getty

Franz Beckenbauer will im Streit zwischen Uli Hoeneß und Paul Breitner vermitteln. Ein Transfer von Mathijs de Ligt zum FCB wird schwierig. Der Berater von Arsene Wenger war angeblich bereits in der Allianz Arena.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern:

Hoeneß vs. Breitner: Beckenbauer will schlichten

Franz Beckenbauer hofft im heftigen Streit zwischen Uli Hoeneß und Paul Breitner auf eine Versöhnung der beiden Kontrahenten. "Ich wünsche mir, dass sich die beiden wieder zusammenraufen. Das sollte doch möglich sein zwischen zwei erwachsenen Menschen", sagte der Ehrenpräsident von Bayern München der Bild. Der "Kaiser" würde sich sogar als Schlichter zur Verfügung stellen: "Wenn ich dazu beitragen kann, bin ich natürlich dazu bereit."

Das Verhältnis der einst dicken Kumpels Hoeneß und Breitner ist schwer belastet. Nachdem Breitner zuletzt heftige Kritik am Bayern-Präsidenten und an Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach deren umstrittener Pressekonferenz geübt hatte, reagierte der Klub mit der Verbannung des früheren Spielführers aus dem VIP-Bereich.

Man habe "gemeinsam entschieden, dass er im Ehrengastbereich der Allianz Arena nicht mehr willkommen ist", sagte Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen bei Spiegel online. Die "mehr als geringschätzigen Äußerungen über den FC Bayern und dessen handelnde Personen" in der Sendung Blickpunkt Sport seien der Grund gewesen.

Breitner hatte tags zuvor bereits auf die Geschehnisse reagiert.

Bayern mit schlechten Karten bei de Ligt

Uli Hoeneß hatte kürzlich einen großen Kader-Umbruch beim Rekordmeister im kommenden Sommer angekündigt.

Angesichts der großen Defensiv-Probleme könnte der FCB dem Vernehmen nach vor allem dort nach Verstärkungen Ausschau halten. Ein Kandidat dafür: Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam. Das erst 19 Jahre alte Innenverteidiger-Juwel machte nicht zuletzt beim Gastspiel der Niederländer in München in der Champioons League (1:1) durch eine für seine Jugend ungewöhnliche Abgebrühtheit Eindruck.

Die kommenden Spiele des FC Bayern im Überblick:

DatumGegnerWettbewerb
1.12.Werder Bremen (A)Bundesliga
8.12.1. FC Nürnberg (H)Bundesliga
12.12.Ajax Amsterdam (A)Champions League

Ajax-Coach Erik ten Haag macht dem FCB im Werben um de Ligt aber weniger Hoffnung: "Alle Top-6-Klubs Europas sind hinter Matthijs und Frenkie (de Jong, Anm. der Redaktion) her", so ten Haag in der Sport Bild. Ein Schnäppchen würde der aktuell auf rund 50 Millionen Euro taxierte Teenager auf keinen Fall. "Es gibt bei uns keine Ausstiegsklauseln mehr, Den Preis bestimmt Ajax."

Spanischen Medien zufolge soll es zudem bereits zu einem ersten Treffen zwischen dem Innenverteidiger und Eric Abidal, Sportdirektor des FC Barcelona, gekommen sein.

Wenger-Berater angeblich gegen Fortuna in Allianz Arena

Auch wenn Niko Kovac durch den Sieg gegen Benfica vorerst aufatmen kann, reißen die Gerüchte um dessen Ablösung nicht ab.

Wie die Münchener tz berichtet, saß beim 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf am vergangenen Samstag Alexander Wacker, seines Zeichens Berater des heiß gehandelten Arsene Wenger, auf der Tribüne der Allianz Arena.

Dabei soll es auch zu einem zumindest kurzen Kontakt mit Präsident Uli Hoeneß gekommen sein. Pikant: Wacker ist seit vielen Jahren Bayern-Mitglied und hatte dem FCB bereits einige Spieler, u.a. Bixente Lizarazu, vermittelt.

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung