Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Jerome Boateng bestätigt Aussprache mit Führung

Von SPOX
Jerome Boateng vom FC Bayern München hätte den Klub im Sommer verlassen dürfen.
© getty

Beim FC Bayern München waren zuletzt offenbar viele Gespräche angesagt. Jerome Boateng und Robert Lewandowski sollen eine Aussprache mit den Bossen gehabt haben. Derweil wird Karl-Heinz Rummenigge im DFB-Pokal fehlen.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

Boateng bestätigt Aussprache mit FCB-Bossen

Jerome Boateng hat gegenüber der Sport Bild eine Aussprache mit den Verantwortlichen des FC Bayern München bestätigt. Der Verteidiger soll nach über vier Wochen Wartezeit seinen gewünschten Termin mit Präsident Uli Hoeneß, Vorstandsvorsitzendem Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Hassan Salihamidzic erhalten haben.

Demnach war Boateng nach dem turbulenten Sommer, ihm war ein Abgang freigestellt worden, unsicher ob seiner Rolle in München. Auch die Aussage Rummenigges, Boateng solle "back to earth" kommen, missfiel dem Verteidiger. Die gewünschte Aussprache blieb aber lange nur ein Wunschgedanke.

Nun hat sie stattgefunden und Boateng in seiner Rolle gestärkt. Die Funktionäre des FC Bayern sollen ihm das Vertrauen ausgesprochen und dem Nationalspieler damit wichtiges Selbstbewusstsein verliehen haben. Zuletzt war er von Trainer Niko Kovac des Öfteren nicht als erste Wahl anerkannt worden.

Hummels freut sich auf Alphonso Davies

Bis Alphonso Davies seinen ersten Auftritt im Trikot des FC Bayern haben wird, dauert es noch bis Januar. Sein künftiger Teamkollege Mats Hummels freut sich aber jetzt schon auf den Neuzugang, der von den Vancouver Whitecaps zum Rekordmeister stößt.

"Ich kenne ihn sportlich bisher auch nur von YouTube und Instagram. Privat von ein paar Mal schreiben.", sagte der Innenverteidiger Sport1.

Dennoch glaubt der deutsche Nationalspieler, dass der erst 17 Jahre alte kanadische Außenbahnspieler den Kader des FCB bereichern wird. "Mit seiner Spielweise bringt er aber auf jeden Fall eine besondere Note mit", so Hummels.

Der Rekordmeister hatte den Flügelspieler während der USA-Reise in der Sommervorbereitung für rund zwölf Millionen Euro verpflichtet.

Frieden mit Lewandowski, Ribery unzufrieden?

Auch im Fall Robert Lewandowski sollen die Bayern-Verantwortlichen zuletzt offener agiert haben. Nachdem dem Pole konkrete Wechselgedanken verwehrt und Anrufe von Berater Pini Zahavi bewusst ignoriert wurden, haben sich die Führungskräfte des FCB und der Stürmer wohl wieder etwas angenähert.

Die Sport Bild berichtet, dass auch Zahavi zuletzt den Draht zu Hoeneß und Co. aufbauen konnte und die Parteien nun in eine gemeinsame Zukunft blicken. Mehrere Treffen haben das Verhältnis insgesamt wohl befriedigt und damit einen weiteren Nebenkriegsschauplatz beendet.

Franck Ribery soll derweil mit der aktuellen Situation nicht vollauf zufrieden sein. Der Franzose fühlte sich zuletzt wohl übergangen und konnte auch in einem Einzelgespräch von Salihamidzic nicht überzeugt werden. Hintergrund ist demnach, dass Kovac Ribery nicht im Vorfeld der allgemeinen Bekanntgabe über die Aufstellung informiert.

FC Bayern: Die nächsten fünf Spiele

DatumWettbewerbGegner
30. OktoberDFB-PokalSV Rödinghausen (A)
03. NovemberBundesligaSC Freiburg (H)
07. NovemberChampions LeagueAEK Athen (H)
11. NovemberBundesligaBorussia Dortmund (A)
24. NovemberBundesligaFortuna Düsseldorf (H)

James macht wohl Druck auf den FC Bayern

James Rodriguez vom FC Bayern München soll in Person seines Beraters baldige Vertragsgespräche mit dem Rekordmeister eingefordert haben. Einem Bericht der Sport Bild zufolge hat der Kolumbianer noch Zweifel an einer weiteren Zukunft in München und möchte möglichst im Winter Klarheit schaffen.

Demzufolge könnte James im Sommer die Koffer packen, nachdem wohl einige ansprechende Angebote aus der Premier League und von Italiens Branchenprimus Juventus vorliegen. Eine Rückkehr zu Real Madrid ist aber offenbar aktuell keine Option. Die Bayern können im Sommer 2019 eine Kaufoption aktivieren.

Rummenigge fehlt im DFB-Pokal

Der FC Bayern München tritt heute Abend (20.45 Uhr im LIVETICKER) beim SV Rödinghausen in der zweiten Runde des DFB-Pokals an. Dabei muss der Rekordmeister aber auf die Unterstützung von Karl-Heinz Rummenigge verzichten. Dies berichtet die AZ.

Demnach weilt Rummenigge unter der Woche zu einem Geschäftstermin in Japan und versucht dort, die internationalen Beziehungen des FC Bayern weiter auszubauen. Ob Präsident Uli Hoeneß das Auswärtsspiel auf der Tribüne verfolgen wird, steht demnach aktuell auch noch in den Sternen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung