Fussball

FC Bayern München - News und Gerüchte: FCB an Gelson Dala interessiert?

Von SPOX
Gelson Dala (r.) spielt für die Nationalmannschaft Angolas.
© getty

Der FC Bayern München hat laut einem Gerücht aus Portugal ein Auge auf Gelson Dala von Rio Ave geworfen. Derweil lässt Trainer Niko Kovac seinen Spielern eine außergewöhnlich lange Leine. Außerdem: Gute Nachrichten vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER).

FCB-Gerücht: Bayern an Gelson Dala interessiert?

Der FC Bayern München ist laut Berichten der portugiesischen Sportzeitung A Bola an Gelson Dala von Rio Ave interessiert. Der junge Stürmer könnte als Backup für Robert Lewandowski beim Rekordmeister fungieren, heißt es im Bericht. Mit 22 Jahren hat Dala in sieben Spielen der laufenden Saison bereist drei Tore erzielt und drei Vorlagen gegeben.

Der Nationalspieler Angolas soll sich entsprechend in den Fokus mehrerer Teams gespielt haben, verlängerte seinen Vertrag aber erst im Juli vorzeitig bei Stammverein SL Sporting bis 2022. Dorthin wird er nach seiner Leihe zurückkehren und wohl in die Profimannschaft integriert werden.

Die Ausstiegsklausel beträgt seit der Vertragsverlängerung 60 Millionen Euro und macht einen möglichen Transfer somit teuer. Den Preis weiter in die Höhe treiben könnte auch das Interesse des FC Liverpool.

FCB-Trainer Niko Kovac lässt Profis viel Freiraum

Niko Kovac hat den Profis des FC Bayern München laut einem Bericht der Bild keinen Strafenkatalog vorgeschrieben. Demnach setzt der Kroate auf die Eigenverantwortung seiner Profis. Selbst kleine Vergehen werden aktuell nicht bestraft - in den Jahren zuvor hatte Mannschaftskapitän Philipp Lahm Geldsummen eingetrieben.

Die Bild geht in ihrem Bericht noch weiter: Demzufolge sollen die Spieler aufgrund der fehlenden Bestrafung auch das Handyverbot von Kovac auf eigene Macht ausgesetzt haben. Der Trainer verbot die Smartphones außerhalb der Kabine, inzwischen sollen sie aber schon wieder ihren Weg in Fitness- und Gemeinschaftsräume gefunden haben.

FC Bayern: Die nächsten fünf Gegner

OrtGegnerWettbewerbZeit
HBayer LeverkusenBundesliga, 3. Spieltag15. September, 15.30 Uhr
ASL BenficaChampions League, 1. Spieltag19. September, 21 Uhr
AFC Schalke 04Bundesliga, 4. Spieltag22. September, 18.30 Uhr
HFC AugsburgBundesliga, 5. Spieltag25. September, 20.30 Uhr
AHertha BSCBundesliga, 6. Spieltag28. September, 20.30 Uhr

Reinartz' Daten bringen Lob für Niko Kovac

Vor dem Duell zwischen dem FC Bayern München und Bayer Leverkusen hat Ex-Profi Stefan Reinartz ein Lob in Richtung Kovac ausgesprochen. "Sie haben laut Daten erstmals gute offensive Balleroberungen, das ist schon ein Entwicklungsschritt", sagte er gegenüber T-Online.

Reinartz untersucht mit seinem Unternehmen Impect die sogenannten Packing-Raten von Bundesliga-Teams. Dabei werden die Anzahl überspielter Gegner und die Anzahl überspielter eigener Spieler gegenübergestellt und daraus ein Rating erarbeitet. Die Bayern stehen aktuell auf Rang eins.

Gegner Leverkusen hingegen hat deutlich mehr Pässe durch die eigenen Reihen zugelassen als in die gegnerische Formation gespielt und belegt aktuell nach zwei Niederlagen zum Start Rang 18 im Impect-Ranking. Reinartz macht dem Ex-Team damit nur bedingt Mut: "Ich will damit nicht sagen, dass Leverkusen keine Chance hat."

Mats Hummels vor Leverkusen-Spiel zurück im Training

Nicht nur Stefan Reinartz hat vordem Leverkusen-Spiel gute Nachrichten für Kovac. Die medizinische Abteilung konnte Verteidiger Mats Hummels das grüne Licht geben, weshalb er am Donnerstag ins Mannschaftstraining zurückkehrte. Ein Einsatz am Samstag scheint damit möglich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung