Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Münchner bangen nach Augsburg um Leon Goretzka

Von SPOX
Leon Goretzka vom FC Bayern München ist nach dem Augsburg-Spiel angeschlagen.
© getty

Der FC Bayern München muss nach dem 1:1-Unentschiedengegen den FC Augsburg um Leon Goretzka bangen. Niko Kovac unterlief ein lustiger Versprecher, James bereitet wohl Kopfzerbrechen.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

FC Bayern bangt um Leon Goretzka

Gegen den FC Augsburg warf Niko Kovac seinen Neuzugang Leon Goretzka als Linksverteidiger ins Geschehen. Während der Trainer durchaus zufrieden schien, war Goretzka selbst nicht glücklich mit seiner Leistung. Die Auswechslung zur Halbzeit hatte aber keine sportlichen Gründe.

Goretzka musste verletzt in der Kabine bleiben und treibt Kovac damit neue Sorgenfalten auf die Stirn. Nach den Ausfällen von Rafinha, Corentin Tolisso und Kingsley Coman ist die Personaldecke zuletzt deutlich dünner geworden. "Ein dickes Sprunggelenk", so diagnostizierte Kovac grob, setzte Goretzka außer Gefecht.

Nun könnte Goretzka beim Auswärtsspiel gegen Hertha BSC (Fr., 20.30 Uhr im LIVETICKER) ausfallen. Eine exakte Bestimmung der Pause steht allerdings noch aus. Der Spieler selbst hofft, dass es "nichts schlimmeres" ist.

Kovac sorgt mit Versprecher für Lacher

Gegen die Hertha dürfte David Alaba in die Startelf der Bayern zurückkehren. Dass der Österreicher gegen Augsburg für eine Halbzeit geschont wurde, war Kovac ein wichtiges Anliegen. Wenngleich der Trainer zugeben musste, dass damit beim ersten Punktverlust der Saison die sportliche Qualität auf der linken Seite nachließ.

In der an die Partie anschließende Pressekonferenz unterlief Kovac ein witziger Versprecher: "Natürlich kann man einen David Abraham nicht eins zu eins ersetzen auf der Position." David Abraham spielte bei Eintracht Frankfurt unter Kovac. Gemeint war natürlich Alaba.

Die Leistungsdaten von David Alaba beim FC Bayern

WettbewerbEinsätzeToreVorlagenMinuten
Bundesliga195162114.680
DFB-Pokal36532.874
Champions League695145.818
DFL Supercup5 1469

James-Berater vor Verhandlungen mit FC Bayern

Laut der SportBild steht Jorge Mendes vor Verhandlungen mit dem FC Bayern. Dabei soll es wohl um den bald auszuhandelnden Vertrag zwischen den Münchnern und James Rodriguez gehen. Die Leihgabe von Real Madrid kann im kommenden Sommer fest per Vertragsoption fest für 42 Millionen Euro verpflichtet werden.

Zustimmen muss aber vorerst der Spieler einem derartigen Transfer. Entsprechend sollen Berater Mendes und der FC Bayern schon in Kontakt stehen, ehe im Winter die genauen Verhandlungen beginnen. Aktuell übernimmt der FC Bayern die mit Real vereinbarten 6,5 Millionen Euro Jahressalär.

Gut möglich, dass der Kolumbianer im Sommer ein größeres Gehalt heraushandeln möchte. Mit dem laut Gerüchten vorhandenen Interesse von Juventus und Leihverein Real selbst sind ausreichend Mittel für eine lange Verhandlung mit dem FC Bayern vorhanden.

Mats Hummels mit Lob für Renato Sanches

Gegen Augsburg wirbelte Renato Sanches im Mittelfeld der Bayern. Mats Hummels schwärmte anschließend von den Qualitäten des Portugiesen: "Ihn zeichnet seine Wucht aus. Er ist im Mittelfeld einer, der den Gegner abschütteln kann und mit Tempo mit dem Ball geht. Das haben wir nicht so oft in unserer Mannschaft."

Dennoch gab es auch kleinen Anlass zur Kritik. Sanches hätte gerne eine der Chancen verwerten dürfen, die er sich erarbeitet hat, so Hummels.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung