Fussball

Arjen Robben über den Konkurrenzkampf beim FC Bayern: "Fußball ist eine egoistische Welt"

Von SPOX
Arjen Robben hat sich zum Konkurrenzkampf beim FC Bayern geäußert.
© getty

Arjen Robben hat sich über den Konkurrenzkampf beim FC Bayern München geäußert. Nachdem er beim Bundesligaeröffnungsspiel gegen die TSG Hoffenheim noch auf der Bank saß, stand er beim 3:0-Sieg beim VfB Stuttgart in der Startelf.

"Als Spieler denkst du an dich. Fußball ist eine egoistische Welt. Alle 18 Spieler meinen, dass sie spielen müssen und diese Einstellung ist super", sagte Robben: "Am Ende gibt es immer Enttäuschungen. Die Entscheidung des Trainers muss man nicht akzeptieren, aber respektieren. Das wird für uns eine schwierige Aufgabe, aber da müssen wir zusammenhalten."

Sandro Wagner und Renato Sanches schafften es gegen Stuttgart nicht einmal in den Kader, James Rodriguez stand erneut nicht in der Startelf.

Trainer Niko Kovac erklärte, dass ihm "jede Entscheidung persönlich weh und für jeden einzelnen leid tut". Gleichzeitig betonte er, dass er im Laufe der Saison alle Spieler brauchen werde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung