FC Bayern-News und –Gerüchte: Uli Hoeneß: "Wir spielen gegen Staaten"

Von SPOX
Freitag, 03.08.2018 | 10:19 Uhr
Uli Hoeneß kritisierte die Erwartungshaltung an den FC Bayern und neue Medien.
© getty

Uli Hoeneß hat die Erwartungshaltung an den FC Bayern und die neuen Medien kritisiert. Manchester United will angeblich Jerome Boateng. Franck Ribery ist nach seiner Kopfverletzung zurück im Training.

Alle News und Gerüchte des Tages rund um den FC Bayern München gibt es hier.

Bayern-Vorstand Uli Hoeneß: "Wir spielen gegen Staaten"

Uli Hoeneß hat wieder einmal zum Rundumschlag ausgeholt. "Ich finde es maßlos, was in Deutschland passiert. Wenn man mit 20 Punkten Vorsprung Meister wird, und unglücklich im Halbfinale der Champions League ausscheidet, wird von einer schlechten Saison geredet", sagte der Vorstand des FC Bayern München bei einer Veranstaltung der CSU.

"Wir spielen nicht gegen andere Vereine, sondern gegen Staaten. Wenn es in Zukunft den ein oder anderen Verein nicht mehr gibt, weil ein Staat das Geld abzieht, wird es den FC Bayern noch geben", sagte Hoeneß weiter.

Auch zu den neuen Medien äußerte sich Hoeneß kritisch. "Welcher Schwachsinn in diese Handys eingegeben wird - wenn man in der Zeit miteinander reden würde, wäre die Welt besser", sagte der 66-Jährige. Er selbst telefoniere nur mit dem Handy.

Hoeneß erneuerte zudem seine Abneigung gegenüber eSport: "Es wäre totaler Schwachsinn, wenn der Staat nur einen Euro dazu geben würde. Junge Leute sollen Sport auf dem Trainingsplatz treiben. Es gibt beim FC Bayern auch Bestrebungen. Ich bin dagegen. Das darf auf keinen Fall olympisch werden."

Alle weiteren Aussage von Hoeneß zu Mesut Özil und der Transferpolitik gibt es hier.

FC Bayern: Manchester United will Jerome Boateng

Neben Paris Saint-Germain soll nun auch Manchester United um die Dienste von Jerome Boateng buhlen. Das berichtet die Bild.

Demnach peilen die Red Devils ein Tauschgeschäft mit Anthony Martial an. Bisher galt PSG als Favorit für die Verpflichtung des Verteidigers, der einem Wechsel offenbar nicht abgeneigt wäre.

"Jerome ist nach der Saison zu uns gekommen, auch in Form seines Beraters, und hat uns mitgeteilt, dass er sich durchaus vorstellen könnte, zum Ende seiner Karriere noch mal etwas anderes zu machen", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Nach Kopfverletzung: Franck Ribery wieder im Bayern-Training

Entwarnung bei Franck Ribery: Einen Tag, nachdem sich der Franzose im Training eine Kopfverletzung zugezogen hatte, trainierte er am Freitag bereits wieder mit.

Ribery war am Donnerstag im Trainingslager am Tegernsee gegen einen Pfosten gestoßen und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Nach kurzer Behandlung musste er das Training abbrechen.

Franck Ribery: Leistungsdaten 2017/18

WettbewerbSpieleToreAssists
DFB-Pokal513
Bundesliga2051
Champions League802
DFL-Supercup100
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung