FC Bayern - News und Gerüchte: Robert Kovac kostete den FCB nur einen Euro Ablöse

Von SPOX
Mittwoch, 01.08.2018 | 08:40 Uhr
Niko Kovac und Robert Kovac bilden das Trainerduo beim FC Bayern München.
© getty

Für Co-Trainer Robert Kovac überwiesen die Bayern gerade einmal einen Euro Ablöse. Karl-Heinz Rummenigge hat in einem großen Interview über die Arbeit von Niko Kovac gesprochen und den Kroaten gelobt. Außerdem schnitt er Themen wie kommende Mega-Transfers oder die Leistungen von Thomas Müller an. Alle News und Gerüchte vom FC Bayern findet ihr hier.

Robert Kovac kostet nur einen Euro

Niko Kovac wechselte wohl für rund 2,2 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern. Seinen Bruder Robert, der als Co-Trainer auch für den Rekordmeister arbeiten wird, bekamen die Münchner dagegen für gerade einmal einen Euro. Es war ein symbolischer Preis, wie Eintracht-Sportdirektor Fredi Bobic verriet.

"Ja, das stimmt", erklärte Bobic der Bild auf die Frage, ob Robert Kovac tatsächlich nur einen Euro gekostet habe. "Es hätte auch null sein können, so haben wir symbolisch einen Euro vereinbart, auch aus rechtlichen Gründen. Eine normale Geschichte, die sich aber lustig anhört."

Damit scheint die Luft zwischen den Frankfurtern und den Bayern wieder bereinigt. Bobic hatte beim Bekanntwerden des Bayern-Interesses an Niko Kovac noch von einer Respektlosigkeit gesprochen.

Bayern-Trainer der vergangenen 20 Jahre

TrainerAmtszeit
Giovanni Trapattoni01.07.1996 bis 30.06.1998
Ottmar Hitzfeld01.07.1998 bis 30.06.2004
Felix Magath01.07.2004 bis 31.01.2007
Ottmar Hitzfeld01.02.2007 bis 30.06.2008
Jürgen Klinsmann01.07.2008 bis 27.04.2009
Jupp Heynckes28.04.2009 bis 30.06.2009
Louis van Gaal01.07.2009 bis 09.04.2011
Andries Jonker10.04.2011 bis 30.06.2011
Jupp Heynckes01.07.2011 bis 30.06.2013
Pep Guardiola01.07.2013 bis 30.06.2016
Carlo Ancelotti01.07.2016 bis 28.09.2017
Willy Sagnol29.09.2017 bis 08.10.2017
Jupp Heynckes09.10.2017 bis 30.06.2018
Niko KovacSeit 01.07.2018

FCB: Es wird das Jahr der harten Arbeit

Für die Spieler des FC Bayern dürfte die Installierung von Niko Kovac als Coach eine große Umstellung sein. Der Kroate lässt hart und lange trainieren, meist nicht unter zwei Stunden. "Die Spieler werden auf einem hohen körperlichen Niveau sein und dafür auch manchmal leiden müssen", sagte Rummenigge der Sport Bild.

Kovac sei bei Eintracht Frankfurt vor allem aufgrund der im Training gelegten Basis sehr erfolgreich gewesen, führte Rummenigge weiter aus. "Ich glaube, Niko hat da eine gute Philosophie. Es wird das Jahr der harten Arbeit."

Bayern-News: Rummenigge fordert Leistung von Thomas Müller

Von den harten Trainingseinheiten sollen einige Spieler im besonderen profitieren. Namentlich erwähnte Rummenigge Thomas Müller, den er als "Parade-Bayern" für den Verein ausmachte. "Wir brauchen Thomas Müller in bester Verfassung", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bayern.

"Wir müssen nun gemeinsam - das ist vor allem eine Aufgabe für Niko - daran arbeiten, dass wir Thomas auf das Niveau kriegen, auf dem er ohne Frage schon Weltklasse-Leistungen gezeigt hat." Müller spielte in der vergangenen keine überzeugende Spielzeit und wurde auch für seine Auftritte bei der WM kritisiert.

Die Statistiken von Thomas Müller in der vergangenen Saison

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Bundesliga29816
Champions League540
DFB-Pokal1032

Bayern-Gerücht: Pavard kommt nicht sofort - Mega-Transfers nicht ausgeschlossen

Des Weiteren erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bayern, dass Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart nicht sofort kommen wird, da mit Hummels, Süle und Martinez viel Qualität in der Innenverteidigung vorhanden ist. Als weitere Alternativen nannte KHR Alaba, aber auch die Youngster Lukas Mai und Chris Richards.

Große Investitionen in der Zukunft wollte Rummenigge aber auch nicht ausschließen. "Uli und ich wären bereit, für absolute Top-Qualität viel Geld auf den Tisch zu legen. Aber es muss dann auch einer sein, der uns total überzeugt."

Dennoch glaubt Rummenigge, dass man in der Champions League auch ohne die Mega-Transfers Erfolg haben kann. "Real Madrid hat hat jetzt dreimal in Folge die Champions League gewonnen - aber in den letzten drei Jahren keinen großen Transfer getätigt."

Die teuersten Transfers des FC Bayern München

Spieleralter VereinJahrSumme
Corentin TolissoOlympique Lyon201741,5 Mio.
Javi MartinezAthletic Club201240,0 Mio.
Arturo VidalJuventus Turin201537,5 Mio.
Mario GötzeBorussia Dortmund201337,0 Mio.
Mats HummelsBorussia Dortmund201635,0 Mio.
Renato SanchesBenfica Lissabon201635,0 Mio.
Mario GomezVfB Stuttgart200930,0 Mio.
Manuel NeuerFC Schalke 04201130,0 Mio.
Douglas CostaShaktar Donezk201530,0 Mio.
Franck RiberyOlympique Marseille200730,0 Mio.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung