Fussball

FC Bayern-News und Gerüchte: Jerome Boateng und James fehlen FCB im Supercup

Von SPOX
Fehlen dem FC Bayern wohl im Supercup gegen Eintracht Frankfurt: Jerome Boateng und James Rodriguez.
© getty

Nach Informationen des kicker fallen Jerome Boateng und James Rodriguez für den Supercup am Sonntagabend gegen Eintracht Frankfurt aus. Miroslav Klose feierte hingegen mit der U17 des deutschen Rekordmeisters ein gelungenes Trainer-Debüt. Hinter den Kulissen tob einem BamS-Bericht zufolge ein Kampf um die Gunst des FC Bayern als Sponsor und Anteilseigner.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

FC Bayern im Supercup gegen Eintracht Frankfurt: Boateng und James fehlen verletzt

Der FC Bayern muss im Supercup gegen Pokalsieger Eintracht Frankfurt aller Voraussicht nach auf James Rodriguez und Jerome Boateng verzichten. Das berichtet der kicker am Sonntag. Demzufolge laboriert Boateng, der zuletzt mit einem vorzeitigen Abschied von der Isar in Verbindung gebracht wurde, an Problemen mit der Patellasehne, James hatte im Training einen Schlag auf das Sprunggelenk bekommen.

Für Boateng wird aller Voraussicht nach Niklas Süle in die Startelf rücken, Thiago könnte den Platz des Kolumbianers im zentralen offensiven Mittelfeld einnehmen. Nach der 1:3-Niederlage im Pokalfinale gegen die Hessen sinnt der FC Bayern auf Revanche. Wir haben natürlich noch eine Rechnung offen mit Frankfurt", sagte Joshua Kimmich vor dem Spiel. Man werde "alles dafür tun, diesen Titel zu gewinnen", ergänzte Arjen Robben.

FC Bayern: Sponsoren Audi und BMW im Millionenpoker

Um den FC Bayern gibt es wohl weiter einen Millionen-Poker zwischen den rivalisierenden Automarken und Großsponsoren Audi und BMW. Ein Tauziehen um die Anteile an der FC Bayern München AG sowie den Sponsorenvertrag soll nach Informationen der Bild am Sonntag nach wie vor nicht entschieden sein. Neben der adidas AG und der Allianz SE ist Audi mit 8,33 Prozent der Aktien am FC Bayern beteiligt.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß sollen sich vergangene Woche mit dem amtierenden Audi-Chef Bram Schot zu Verhandlungen getroffen haben. Hoeneß gilt neben Edmund Stoiber, ehemaliger Ministerpräsident von Bayern und Mitglied im Aufsichtsrat des Klubs, als Unterstützer für einen möglichen Wechsel von Audi zu BMW. Alle Beteiligten wollten sich zu den Vorgängen bislang nicht äußern.

Bereits 2009 und 2015 deutete vieles auf einen Einstieg von BMW beim FC Bayern hin. Vor neun Jahren einigte sich Audi jedoch nicht zuletzt wegen des Einsatzes des früheren Audi- und VW-Chefs und Bayern-Aufsichtsrat Martin Winterkorn mit dem deutschen Rekordmeister. Der aktuelle Vertrag zwischen Audi und dem FC Bayern läuft noch bis 2025, Winterkorn soll bereits eine Verlängerung bis 2030 angeboten haben.

Nach Informationen der BamS soll BMW bereit sein, nach einem vorzeitigen Ende des Vertrags zwischen Audi und dem FC Bayern die Anteile des bayerischen Konkurrenten für mehr als 100 Millionen Euro zu übernehmen.

FC Bayern München: Miroslav Klose feiert gelungenes Trainer-Debüt mit der U17

Miroslav Klose hat in seinem ersten Pflichtspiel als verantwortlicher Cheftrainer der U17 des FC Bayern seinen ersten Sieg eingefahren. Die Junioren des deutschen Rekordmeisters gewannen in der B-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest mit 3:1 gegen den SV Wehen-Wiesbaden.

Wir sind natürlich sehr froh über den Auftaktsieg. In der ersten Halbzeit hat unser Ballbesitz-Fußball noch nicht so gut geklappt, der zweite Durchgang war dann aber deutlich besser", bilanzierte Klose: "Die Vorfreude und das Kribbeln vor dem Spiel waren groß, umso schöner ist es, dass wir uns auch mit drei Punkten belohnen konnten."

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere absolvierte Klose ein Ausbildung beim DFB unter Trainer Joachim Löw und assistierte bei der WM 2018 als Stürmertrainer.

Kloses Leistungsdaten als Spieler des FC Bayern

WettbewerbSpieleToreTorvorlagen
Bundesliga982417
Champions League1893
UEFA Cup1251
DFB-Pokal19134
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung