Fussball

FC Bayern: Leon Goretzka offiziell vorgestellt - Salihamidzic will "Kern deutsch halten"

Von SPOX
Leon Goretzka wurde offiziell beim FC Bayern vorgestellt.
© getty

Der FC Bayern München hat vor dem Start in das Trainingslager am Tegernsee am Donnerstagmittag Neuzugang Leon Goretzka offiziell vorgestellt. Der Mittelfeldakteur zeigte sich trotz anderer Optionen überzeugt davon, dass er mit seinem Wechsel nach München die richtige Entscheidung getroffen hat. Sportdirektor Hasan Salihamidzic betonte derweil den Stellenwert der deutschen Nationalspieler für die Transferstrategie des FC Bayern.

"Wenn man so eine wichtige Entscheidung trifft, kann man am Besten mit den Konsequenzen leben, wenn man sie alleine getroffen hat. In erster Linie habe ich das mit mir selber ausgemacht", gab Goretzka einen Einblick in seine Entscheidungsfindung, die im Januar mit der Unterschrift in München geendet war. Der Nationalspieler sei sich sicher, mit dem deutschen Rekordmeister "das beste Ergebnis" für seine persönliche Zukunft gefunden zu haben.

Obwohl der 23-Jährige auf dem Platz klar die Achter-Rolle favorisiert, sei er dank seiner Flexibilität "auch bereit auf einer anderen Position zu spielen. Man muss die Gespräche abwarten, wo der Trainer mich sieht."

Bayerns Salihamidzic: "Wollen den Kern deutsch haben"

Sportdirektor Hasan Salihamidzic führte derweil Goretzkas Verpflichtung als Beispiel für die präferierte Transferstrategie der Münchner an: "Der FC Bayern hat immer den Großteil der Nationalelf gestellt, das ist immer die Strategie gewesen. Wir wollen den Kern deutsch haben, weil wir die deutschen Tugenden des Fußballs hier haben wollen und repräsentieren wollen".

Wiederholte Nachfragen zu möglichen Angeboten für Jerome Boateng oder Thiago wollte Salihamidzic nicht weiter kommentieren.

FC Bayern: Pressekonferenz mit Leon Goretzka im Liveticker

13.26 Uhr: Goretzka nochmal über seine Entscheidung: "Ich hatte mehrere Optionen und habe mir sehr viel Zeit genommen, um das beste Ergebnis zu finden. Ich bin mir sicher, dass ich das mit dem FC Bayern gefunden habe."

13.24 Uhr: Goretzka über seine Entscheidung für Bayern: "Wenn man so eine wichtige Entscheidung trifft, kann man am Besten mit den Konsequenzen leben, wenn man sie alleine getroffen hat. In erster Linie habe ich das mit mir selber ausgemacht." Salihamidzic über die Entscheidung: "Solche Spieler will man auch haben, wenn man Gespräche führt, und der Spieler sofort sagt, dass er zu Bayern will."

13.17 Uhr: Salihamidzic über deutsche Nationalspieler beim FC Bayern: "Der FC Bayern hat immer den Großteil der Nationalelf gestellt, das ist immer die Strategie gewesen. Wir wollen Top-Spieler hier haben, zu Bayern kommen nur die Besten. Wir wollen den Kern deutsch haben, weil wir die deutschen Tugenden des Fußballs hier haben wollen und repräsentieren wollen."

Salihamidzic: Trainingslager am Tegernsee "ist Tradition"

13.15 Uhr: Salihamidzic über das Trainingslager am Tegernsee: "Wir wollen weg fahren, aber nicht so weit. Wir wollen unseren Fans hier in Bayern nahe sein und uns den Fans zeigen. Das Trainingslager am Tegernsee ist Tradition."

13.12 Uhr: Salihamidzic über Transferanfragen: "Über solche Sachen werde ich nicht sprechen. Wir haben ein sehr, sehr gutes Mittelfeld. Wir haben ganz, ganz viele Spieler. Ich bin sicher, dass wir alle Spieler brauchen werden."

13.11 Uhr: Goretzka über die missratene WM und die Aufarbeitung danach: "Ich habe die Erfahrung gemacht, es am besten zu verarbeiten, wenn ich mich selber damit auseinandersetze. Bei so einem harten Schlag ist es sicher auch hilfreich, wenn man Menschen in seinem Umfeld hat, mit denen man sich darüber unterhalten kann. "

13.09 Uhr: Goretzka über Max Meyer und dessen vermeintlichen Wechsel zu Crystal Palace: "Ich denke, er hat sich darüber Gedanken gemacht. Vielleicht wollte er unbedingt in die Premier League."

13.07 Uhr: Goretzka über seine ersten Ansprechpartner in der Mannschaft: "Es liegt in der Natur der Sache, dass ich zuerst die Frage, die ich schon aus der Nationalmannschaft kenne. Niklas Süle und Joshua Kimmich kenne ich schon sehr, sehr lange. Wir sind einen anderen Weg gegangen, aber letztlich alle hier gelandet."

Goretzka über Position bei Bayern: "Bin flexibel einsetzbar"

13.04 Uhr: Goretzka über den Konkurrenzkampf: "Ich spiele am liebsten auf der Achterposition. Ich bin aber auch relativ flexibel einsetzbar und bin bereit auf einer anderen Position zu spielen. Man muss die Gespräche abwarten, wo der Trainer mich sieht."

13.03 Uhr: Goretzka und Sportdirektor Hasan Salihamidzic haben vor der versammelten Journalisten-Schar Platz genommen. Der Sportdirektor über den Neuzugang: "Er hat einen richtig guten Charakter, aber natürlich ist er auch ein richtig guter Fußballer. Er ist sehr dynamisch und hat eine gute Technik. Wir versuchen, den Kern unserer Mannschaft deutsch zu halten. Ich bin sehr optimistisch, dass wir in Zukunft viel Spaß mit ihm haben werden."

12.53 Uhr: Trotz der zwischenzeitlichen Misstöne von den Vereinsbossen blieb der befürchtete große Ärger mit den Schalker Fans in der Rückrunde aus. Die Fans hätten einen großen Anteil an der erfolgreichen Rückrunde und der weiterhin guten Stimmung innerhalb der Mannschaft gehabt, wie Groetzka Anfang Mai im Interview mit der SportBild erklärte: "Sie haben sehr viel Feingefühl bewiesen und ihre Kritik rund um die Entscheidung nur gegen mich gerichtet. Dafür kann ich den Fans nur ein großes Kompliment machen."

Goretzka kennt viele Münchner Spieler aus der Nationalelf

12.45 Uhr: Bereits aus der Nationalelf sind Goretzka viele Münchner Gesichter wie Manuel Neuer, Mats Hummels, Jerome Boateng oder Thomas Müller bestens vertraut. "Dadurch war der Einstieg schon relativ gewohnt. So konnte ich mich mit bekannten Gesichtern an die neue Umgebung gewöhnen", erklärte der 23-Jährige bei FCBayernTV.

12.12 Uhr: Bereits vor der offiziellen Vorstellung hat sich Goretzka auf dem vereinseigenen TV-Sender zudem zu den Beweggründen für seinen Wechsel geäußert. "Es ist schon ein Ziel gewesen, mal irgendwann hier zu landen. Ich bin glücklich, dass ich das erreicht habe", sagte der Mittelfeldspieler wenige Tage nach seinem Trainingseinstieg an der Säbener Straße.

11.35 Uhr: Von 10 bis 10.30 Uhr absolvierten heute Vormittag an der Säbener Straße das erste Mal alle Spieler des FC Bayern zusammen eine Trainingseinheit unter Niko Kovac. Einzig Weltmeister Corentin Tolisso, der noch im verlängerten Urlaub weilte, stand von den Profis nicht zur Verfügung.

10.55 Uhr: Nichtsdestotrotz wird sich Goretzka mit Sicherheit einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld der Münchner erkämpfen wollen. Angesichts des Überangebots an Mittelfeldspielern kündigten die Vereinsbosse zuletzt wiederholt an, noch Abgänge in diesem Mannschaftsteil anzustreben. Als erste Wechselkandidaten gelten Thiago und Arturo Vidal, der mit Inter Mailand in Verbindung gebracht wird.

Goretzka-Wechsel sorgte für Misstöne zwischen Bayern und Schalke

09.52 Uhr: 2017 noch als zentraler Bestandteil der deutschen Nationalelf beim Gewinn des Confed Cups aus dem Sommerurlaub zurückgekehrt, spielte Goretzka bei der missratenen WM diesmal nur eine Nebenrolle und enttäuschte wie nahezu die gesamte Mannschaft bei seinem einzigen Einsatz gegen Südkorea auf der ganzen Linie.

08.57 Uhr: Mit der Bekanntgabe des ablösefreien Wechsels von Leon Goretzka im Januar sorgten die Münchner für einen bundesweiten Aufschrei und einer neuerlichen Befeuerung der Debatte, dass der Rekordmeister die Konkurrenten durch Abwerbungen gezielt schwächen würde. "Meine erste Reaktion war, Du solltest das Trikot von Schalke nicht mehr tragen", echauffierte sich Schalkes Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies damals öffentlich. Bayerns Karl-Heinz Rummenigge rühmte sich hingegen für die erfolgreichen Vertragsgespräche und rief den FC Bayern zum Retter des deutschen Fußballs aus: "Damit ist gewährleistet, dass Leon Goretzka der Bundesliga erhalten bleibt". Inzwischen ist der damalige Ärger verraucht, sodass der Mittelfeldakteuer heute ab 13 Uhr ohne Nebengeräusche vorgestellt werden kann.

FC Bayern bislang ohne Transferausgaben für Saison 2018/19

Als einziger Bundesligist hat der FC Bayern in dieser Transferperiode bislang kein Geld für Neuzugänge ausgegeben. Neben Goretzka und diversen Spielern aus dem Nachwuchsbereich verstärken die Rückkehrer Renato Sanches und Serge Gnabry, die beide in der letzten Saison ausgeliehen waren, die Mannschaft von Niko Kovac.

Auch für die Wintertransferperiode steht bereits ein Neuzugang fest. Alphonso Davies wird sich im Januar 2019 dem deutschen Rekordmeister anschließen, für den dann 18-Jährigen Flügelspieler müssen die Münchner zehn Millionen Euro an die Vancouver Whitecaps bezahlen.

FC Bayern reist ins zweite Traininslager am Tegernsee

Nach der Goretzka-Vorstellung treten die Münchner am Nachmittag die Reise ins zweite Trainingslager der Sommervorbereitung an.

In Rottach-Eggern am Tegernsee stehen Niko Kovac dann bis auf Weltmeister Corentin Tolisso auch die WM-Teilnehmer zur Verfügung, die während der USA-Reise noch seperat an der Säbener Straße trainiert hatten.

TerminUhrzeitVeranstaltung
2. - 9. August-Trainingslager in Rottach-Egern am Tegernsee
5. August20.15 UhrTestspiel gegen Manchester United
12. August20.30 UhrSupercup-Finale 2018 gegen Eintracht Frankfurt
15. August18 UhrTestspiel gegen HSV
18. August15.30 Uhr1. Runde des DFB-Pokals gegen Drochtersen
24. August20.30 Uhr1. Bundesliga-Spieltag gegen TSG Hoffenheim
28. August20.30 UhrAbschiedsspiel Schweinsteiger gegen Chicago Fire (Allianz Arena)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung