Fussball

FC Bayern, News- und Gerüchte: Gespräche zwischen FCB und Martial laufen wohl

Von SPOX
Sonntag, 01.07.2018 | 11:38 Uhr
Anthony Martial wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.
© getty

Der FC Bayern hat offenbar erste Gespräche mit Anthony Martial von Manchester United geführt. Bei James Rodriguez liegt endlich eine Diagnose vor. Außerdem: Thiago schwärmt von der Premier League. Hier gibt es die wichtigsten News des Tages rund um den FC Bayern.

FC Bayern: Erste Gespräche mit Anthony Martial?

Vom angeblichen Interesse des FC Bayern an Anthony Martial von Manchester United wird schon länger berichtet. Nun sollen die Münchner einem Bericht der englischen Zeitung The Sun zufolge erste Gespräche mit dem französischen Linksaußen geführt haben.

Martial könnte ein erster Transfer mit Blick auf eine Zukunft ohne Franck Ribery und Arjen Robben sein. Fakt ist, dass der 22-Jährige die Red Devils verlassen möchte. Das bestätigte sein Berater Philippe Lamboy kürzlich gegenüber RMC Sport.

Martial steht in Manchester noch bis 2019 unter Vertrag. Der Offensivspieler, der 2015 vom AS Monaco zu United gewechselt war, kam in der vergangenen Saison in 45 Pflichtspielen zum Einsatz. Er erzielte dabei elf Tore und bereitete neun weitere Treffer vor.

Diagnose bei James Rodriguez steht

James Rodriguez hat sich bei der WM doch nicht wie befürchtet einen Muskelfaserriss zugezogen. Eine MRT-Untersuchung ergab, dass sich der Bayern-Profi mit einem Bluterguss in der rechten Wade herumplagt, erklärte der kolumbianische Verband.

Ob der 26-Jährige am Dienstag im Achtelfinale gegen England für sein Land auflaufen kann, ist aber nach wie vor unsicher. James hatte die Verletzung im letzten Gruppenspiel seiner Mannschaft am Donnerstag erlitten, als er beim 1:0 gegen Senegal nach einer halben Stunde vom Platz musste.

FC Bayern München: Der Spielplan - die Highlights

SpieltagGegner
1. SpieltagTSG Hoffenheim (H)
2. SpieltagVfB Stuttgart (A)
3. SpieltagBayer Leverkusen (H)
4. SpieltagFC Schalke 04 (A)
11. SpieltagBorussia Dortmund (A)
17. SpieltagEintracht Frankfurt (A)

Thiago schwärmt von Premier League

Wie geht es mit Thiago weiter? In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder geheißen, der Spanier könnte München in Richtung Madrid oder Barcelona verlassen. Grundsätzlich scheint der 27-Jährige allerdings auch von England nicht abgeneigt zu sein.

"In England ist es toll. Ich liebe es, die Premier League zu sehen. Im Moment ist es die Liga auf der Welt, die ich am liebsten verfolge. So denke ich schon seit ein paar Jahren", sagte Thiago der Daily Mail.

Allerdings erklärte der Mittelfeldspieler auch, dass er beim FC Bayern, wo er noch bis 2021 unter Vertrag steht, "sehr glücklich" sei.

Gnabry will mit Bayern "einen Titel Minimum"

Serge Gnabry strebt nach seiner Rückkehr zum FCB nach den großen Erfolgen. "Einen Titel Minimum" habe sich der 22-Jährige für seine erste Saison im Bayern-Trikot zum Ziel gesetzt, sagte Gnabry auf der Homepage des Klubs.

Über die Aufgabe, die ihm bevorsteht, ist er sich bewusst. "Der FC Bayern ist ein Verein, den jeder schon von Kindesbeinen kennt - ein Klub mit Riesenerfolgen. Es ist eine Ehre für mich, für Bayern zu spielen", sagte Gnabry. Es sei "auf jeden Fall sehr viel Stolz dabei", das Trikot der Münchner zu tragen.

Gnabry war im vergangenen Sommer von Werder Bremen zu den Bayern gewechselt, wurde aber direkt an 1899 Hoffenheim verliehen. Für die Kraichgauer absolvierte der Außenstürmer 22 Ligaspiele und erzielte dabei zehn Tore, sieben weitere bereitete er vor. Ein im Saisonendspurt erlittener Muskelbündelriss kostete Gnabry die mögliche WM-Teilnahme.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung