FC Bayern München wird mit RB Leipzigs Timo Werner in Verbindung gebracht

Von SPOX
Freitag, 01.06.2018 | 06:55 Uhr
Timo Werner von RB Leipzig könnte der Ersatz für Robert Lewandowski werden
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Bayern München könnte bei einem möglichen Verkauf von Robert Lewandowski Interesse an Timo Werner von RB Leipzig zeigen. Das berichtet die Bild. Die Ablöse würde sich demnach auf mehr als 100 Millionen Euro belaufen.

Dem Bericht zufolge planen die Bayern weiterhin nicht, Lewandowski abzugeben. Für den Fall der Fälle soll Sportdirektor Hasan Salihamidzic allerdings einige potentielle Vorgehensweisen ausgearbeitet haben. Denkbar wäre eine Verpflichtung von Werner.

Zwischen 100 und 120 Millionen Euro würde Leipzig wohl für den Nationalspieler verlangen. Vorausgesetzt sie entscheiden sich überhaupt zu einem Transfer, steht Werner doch noch bis 2020 unter Vertrag.

Neue Möglichkeiten mit Timo Werner

Sportdirektor Ralf Rangnick, in der kommenden Saison möglicherweise auch als Trainer aktiv, wird sich vom Leistungsträger nur ungern trennen wollen. Für die Bayern könnten sich mit Werner hingegen neue taktische Möglichkeiten eröffnen.

Die Bild zieht in diesem Fall einen Vergleich zu Niko Kovacs Zeit bei Eintracht Frankfurt und die Rolle von Ante Rebic als flexible und bewegliche Spitze. Schon 2016 war Werner kurz Thema in München, damals ging er jedoch vom VfB Stuttgart nach Leipzig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung