FC Bayern, News und Gerüchte: Kimmich sah "sehr große Schwächen" bei Real Madrid

Von SPOX
Donnerstag, 26.04.2018 | 09:42 Uhr
Der FC Bayern verlor knapp gegen Real Madrid.
© getty
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der FC Bayern München ist nach der 1:2-Niederlage gegen Real Madrid im Halbfinale der Champions League noch immer selbstbewusst. Joshua Kimmich und Niklas Süle nehmen sich ein Beispiel an Juventus.

FC Bayern nach Real-Niederlage weiter selbstbewusst

"In der Kabine war keiner dabei, der gesagt hat: Scheiße, wir sind raus! Wir waren alle der Meinung, dass noch alles drin ist und wir mit der Leistung heute über weite Strecken sehr zufrieden sein können", sagte Niklas Süle nach Abpfiff des Halbfinal-Hinspiels gegen Real Madrid.

Auch Mitspieler Joshua Kimmich fand aufmunternde Worte: "Wenn eine Mannschaft zwei Mal aufs Tor schießt und es zwei Mal klingelt, ist das Qualität. Aber heute haben sie auch ganz klar gezeigt, dass sie sehr große Schwächen haben." Den Toren von Marco Asensio und Marcelo waren defensive Fehler der Bayern vorausgegangen.

Juventus Turin soll nun das Vorbild sein. Die Italiener drehten einen Rückstand im Santiago Bernabeu und wurden erst in letzter Sekunde besiegt. "Es ist möglich. Juve hat das gezeigt, wir haben es letztes Jahr gezeigt. Und so fahren wir auch dahin", meinte Kimmich.

CR7 spielte Ball mit Hand - Ulreich sauer

Von Cristiano Ronaldo war im Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid nicht viel zu sehen. Als der Portugiese aber zum Ball kam, wurde es direkt gefährlich. Brustannahme, Abschluss, 3:1. Das dachte zumindest Ronaldo, bis er von Schiedsrichter Björn Kuipers zurückgepfiffen wurde.

Der Niederländer hatte ein Handspiel erkannt. Ronaldo beschwerte sich im Anschluss an die Partie über eine Fehlentscheidung. Für FCB-Keeper Sven Ulreich unerklärlich: "Also wenn das kein Handspiel mehr ist, dann weiß ich auch nicht. Es ist klar, dass er dann sagt, es sei kein Handspiel. Es war ein glasklares Handspiel. Ich glaube, innerlich weiß er das auch selbst."

FCB bangt um Jerome Boateng und Arjen Robben

Große Sorgenfalten wirft die Stirn von Trainer Jupp Heynckes besonders wegen der drohenden Ausfälle von Jerome Boateng und Arjen Robben. Beide waren noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt worden, der Verteidiger wurde lange in der Kabine behandelt. Es handelt sich wohl um eine Muskelverletzung.

Erst Prognosen fielen für den kommenden Dienstag nicht positiv aus. Robben könnte allerdings fit werden, gleiches gilt für den angeschlagenen Javi Martinez. Die genaue Diagnose wird in allen Fällen im Laufe des Donnerstags erwartet, weitere Erkenntnisse muss anschließend die Trainingswoche bringen.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wieder fit sein dürfte aber Linksverteidiger David Alaba. Der Österreicher hatte das Hinspiel mit Schmerzen im Oberschenkel verpasst.

Das Restprogramm des FC Bayern München

WettbewerbArtOrtDatumAnstoßGegner
Bundesliga32. SpieltagHSa., 28.0415.30 UhrEintracht Frankfurt
Champions LeagueHalbfinaleADi., 01.0520.45 UhrReal Madrid
Bundesliga33. SpieltagASa., 05.0515.30 Uhr1. FC Köln
Bundesliga34. SpieltagHSa., 12.0515.30 UhrVfB Stuttgart
DFB-PokalFinaleNSa., 19.0520 UhrEintracht Frankfurt
Champions Leagueevtl. FinaleNSa., 26.05.20.45 UhrRoma / FC Liverpool
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung