Fussball

FC Bayern News: Nagelsmann, Kovac und Co. glauben ans Weiterkommen gegen Real

Von SPOX
Der FC Bayern unterlag Real Madrid am Mittwoch trotz bester Torgelegenheiten mit 1:2.
© getty

Die bittere Niederlage gegen Real Madrid wirkt beim FC Bayern noch nach. Zuspruch bekommen die Münchner aber vom Rest der Liga und vom Kaiser persönlich. Und: Jupp Heynckes verrät Konkretes zum Neuer-Comeback.

Bayern vs. Real: Bundesliga-Konkurrenz drückt die Daumen

1:2 im Hinspiel verloren, zwei verletzte Stars - das Hinspiel der Bayern gegen Real Madrid im Champions-League-Halbfinale stand unter keinem guten Stern. Immerhin gibt es jetzt jede Menge Zuspruch für den Rekordmeister. "Bayern hat einen sehr guten Flow. Auswärts 3:1 oder 2:0 gewinnen - das ist alles möglich", sagt etwa Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann gegenüber der Bild.

Schalke-Manager Christian Heidel hält die Aufgabe für durchaus machbar: "Zwar wird's extrem schwer, aber wenn einer die Klasse dafür hat, dann die Bayern." Und er künftige FCB-Coach Niko Kovac sagt: "Die Bayern glauben eh dran, aber auch Fußball-Deutschland kann dran glauben, dass es noch klappt mit dem Finale." Franz Beckenbauer erkennt zwar einen "Real-Komplex", hält die Spanier aber für schlagbar und hofft auf eine "Leistungsexplosion" seines Ex-Vereins.

FC Bayern: Heynckes legt sich bei Neuer-Comeback fest

Ganz Fußball-Deutschland und freilich auch der FC Bayern warten sehnlichst auf eine Rückkehr von Manuel Neuer, der nach seinem Mittelfußbruch im September 2017 pausieren muss. Jetzt ist Neuer wieder im Training und bereitet sich auf sein Comeback vor.

Wann es soweit sein wird, ist abzusehen, denn Bayern-Coach Jupp Heynckes hat sich festgelegt: "Manu spielt in dieser Saison noch", sagte der 72-Jährige dem Kicker. Ein Einsatz am Wochenende gegen Eintracht Frankfurt komme noch zu früh, so Heynckes, der auch schon bestätigte, dass Neuers hervorragender Vertreter Sven Ulreich im Rückspiel bei Real das Bayern-Tor hüten werde. Klingt nach einem Neuer-Comeback am 33. Spieltag in Köln (5. Mai) oder aber beim Saisonabschluss gegen Stuttgart im eigenen Stadion (12. Mai).

Bayern vs. 1860: Polizei mit Großaufgebot beim Derby

Am kommenden Sonntag steigt im Grünwalder Stadion in München das Derby zwischen den Roten und den Blauen, dem FC Bayern und dem TSV 1860 München. Für die "Sechzger" geht es darum, die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern vorzeitig perfekt zu machen, wofür ein Punktgewinn gegen den Erzrivalen und unmittelbaren Verfolger reichen würde.

Für die Münchener Polizei bedeutet das Derby Hochbetrieb. 600 Beamte werden am Sonntag im Einsatz sein und versuchen, die beiden Fangruppen auseinander zu halten. Zum Vergleich: Bei den letzten Derbys davor, waren meist "nur" 300 bis 400 Polizisten vor Ort.

Regionalliga Bayern: Die obere Tabellenhälfte vor dem Münchner Derby

1.TSV 1860 München33245479 : 235677
2.FC Bayern München II33208577 : 374068
3.1. FC Schweinfurt 0533187866 : 462061
4.1. FC Nürnberg II331731367 : 521554
5.FC Ingolstadt 04 II331651266 : 491753
6.VfR Garching321541356 : 57-149
7.SV Wacker Burghausen331371348 : 45346
8.VfB Eichstätt321291149 : 51-245
9.SV Schalding-Heining321431555 : 67-1245
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung