Topspiel gegen BVB: FC Bayern ohne Thiago und Joshua Kimmich

SID
Samstag, 31.03.2018 | 17:45 Uhr
Thiago am Ball für den FC Bayern München
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Jupp Heynckes vom deutschen Rekordmeister Bayern München verzichtet im Topspiel gegen Borussia Dortmund (18.30 Uhr im LIVETICKER) zunächst auf Thiago und Joshua Kimmich.

Beide Nationalspieler sitzen beim Anpfiff nur auf der Bank - wohl, um sie für das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag beim FC Sevilla zu schonen.

Borussen-Trainer Peter Stöger muss auf Raphael Guerreiro verzichten. Der Portugiese hat einen Faserriss an der Oberschenkel-Rückseite und steht deshalb nicht im Kader.

Den Bayern würde ein Sieg nicht zur vorgezogenen Meisterfeier reichen. Nach dem 2:0 von Schalke 04 gegen den SC Freiburg können sich die Münchner frühestens am 7. April beim FC Augsburg (29. Spieltag) zum sechsten Mal hintereinander zum Champion krönen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung