FC Bayern: Thomas Tuchel sagt ab - wer wird Nachfolger von Jupp Heynckes?

 
Sonntag, 25.03.2018 | 10:30 Uhr
Der FC Bayern ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Jupp Heynckes, denn der 72-Jährige wurde lediglich als Zwischenlösung für die laufende Saison engagiert. Wer folgt Heynckes? SPOX zeigt die heißesten Kandidaten.
© getty
Der FC Bayern ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Jupp Heynckes, denn der 72-Jährige wurde lediglich als Zwischenlösung für die laufende Saison engagiert. Wer folgt Heynckes? SPOX zeigt die heißesten Kandidaten.
Thomas Tuchel soll nach dem erfolglosen Ringen um eine Verlängerung von Heynckes Ende März zum Wunschkandidaten geworden sein - zu spät! Angeblich hat der Ex-BVB-Coach den Bayern abgesagt, weil er mittlerweile bei einem ausländischen Klub im Wort steht.
© getty
Thomas Tuchel soll nach dem erfolglosen Ringen um eine Verlängerung von Heynckes Ende März zum Wunschkandidaten geworden sein - zu spät! Angeblich hat der Ex-BVB-Coach den Bayern abgesagt, weil er mittlerweile bei einem ausländischen Klub im Wort steht.
Womit der FCB wieder am Anfang wäre. Und bei Mauricio Pochettino? Der Spurs-Coach wurde von spanischen Medien mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht- und soll mit Harry Kane auch gleich Ersatz für den abwanderungswilligen Lewandowski im Gepäck haben.
© getty
Womit der FCB wieder am Anfang wäre. Und bei Mauricio Pochettino? Der Spurs-Coach wurde von spanischen Medien mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht- und soll mit Harry Kane auch gleich Ersatz für den abwanderungswilligen Lewandowski im Gepäck haben.
Abgesehen davon, wie wild dieses Gerücht ist, soll man beim Rekordmeister ohnehin einen deutschsprachigen Übungsleiter bevorzugen. Leipzigs Erfolgscoach Ralph Hasenhüttl würde ins Profil passen.
© getty
Abgesehen davon, wie wild dieses Gerücht ist, soll man beim Rekordmeister ohnehin einen deutschsprachigen Übungsleiter bevorzugen. Leipzigs Erfolgscoach Ralph Hasenhüttl würde ins Profil passen.
Genau wie Niko Kovac, der die Bayern aus seiner aktiven Zeit kennt: Der heutige Trainer von Eintracht Frankfurt stand zwischen 2001 und 2003 insgesamt 34 Mal für den deutschen Rekordmeister auf dem Platz.
© getty
Genau wie Niko Kovac, der die Bayern aus seiner aktiven Zeit kennt: Der heutige Trainer von Eintracht Frankfurt stand zwischen 2001 und 2003 insgesamt 34 Mal für den deutschen Rekordmeister auf dem Platz.
Einst Teamkollege von Karl-Heinz Rummenigge bei Servette Genf genießt Lucien Favre ein gutes Standing beim Bayern-Verantwortlichen. Für ihn spricht die Erfahrung: Bereits 26 Jahre lang war der Schweizer als Trainer tätig, unter anderem in Gladbach.
© getty
Einst Teamkollege von Karl-Heinz Rummenigge bei Servette Genf genießt Lucien Favre ein gutes Standing beim Bayern-Verantwortlichen. Für ihn spricht die Erfahrung: Bereits 26 Jahre lang war der Schweizer als Trainer tätig, unter anderem in Gladbach.
Bereits nach der Entlassung von Carlo Ancelotti wurde Julian Nagelsmann als heißer Anwärter auf das Traineramt der Bayern gehandelt. Das Problem: Nagelsmann steht bei Hoffenheim unter Vertrag, und zwar bis 2021.
© getty
Bereits nach der Entlassung von Carlo Ancelotti wurde Julian Nagelsmann als heißer Anwärter auf das Traineramt der Bayern gehandelt. Das Problem: Nagelsmann steht bei Hoffenheim unter Vertrag, und zwar bis 2021.
Zu Christian Streich soll der FCB sogar schon einmal Kontakt aufgenommen haben. Doch Freiburgs Trainer dementierte lässig wie immer: "Ich wäre fast beleidigt gewesen, wenn bei den vielen Namen ich nicht irgendwann auch aufgetaucht wäre."
© getty
Zu Christian Streich soll der FCB sogar schon einmal Kontakt aufgenommen haben. Doch Freiburgs Trainer dementierte lässig wie immer: "Ich wäre fast beleidigt gewesen, wenn bei den vielen Namen ich nicht irgendwann auch aufgetaucht wäre."
"Joachim Löw wäre der ideale Heynckes-Nachfolger", meint zumindest Lothar Matthäus. Nach der WM 2018 könnte Löw seine Amtszeit beim DFB-Team beenden und nach München wechseln, zumal er seit Jahren erfolgreich mit Bayern-Spielern zusammenarbeitet.
© getty
"Joachim Löw wäre der ideale Heynckes-Nachfolger", meint zumindest Lothar Matthäus. Nach der WM 2018 könnte Löw seine Amtszeit beim DFB-Team beenden und nach München wechseln, zumal er seit Jahren erfolgreich mit Bayern-Spielern zusammenarbeitet.
Bereits nach seinem Engagement bei Dortmund galt Jürgen Klopp als heißer Kandidat für das Münchner Traineramt. Klopp scheint perfekt ins Profil des FCB zu passen, fühlt sich aber derzeit beim FC Liverpool pudelwohl.
© getty
Bereits nach seinem Engagement bei Dortmund galt Jürgen Klopp als heißer Kandidat für das Münchner Traineramt. Klopp scheint perfekt ins Profil des FCB zu passen, fühlt sich aber derzeit beim FC Liverpool pudelwohl.
Im vergangenen Oktober hat der FC Bayern angeblich Luis Enrique kontaktiert. Der Ex-Coach des FC Barcelona stünde direkt zur Verfügung.
© getty
Im vergangenen Oktober hat der FC Bayern angeblich Luis Enrique kontaktiert. Der Ex-Coach des FC Barcelona stünde direkt zur Verfügung.
Vereinsikone Oliver Kahn hingegen wüscht sich einen Trainer aus dem eigenen Unterbau. Amateure-Coach Tim Walter wäre demnach eine naheliegende Option.
© getty
Vereinsikone Oliver Kahn hingegen wüscht sich einen Trainer aus dem eigenen Unterbau. Amateure-Coach Tim Walter wäre demnach eine naheliegende Option.
1 / 1
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com