Fussball

FCB-News: Personal-Meldungen und Gerüchte zum FC Bayern München

Von SPOX
Jupp Heynckes ist Trainer des FC Bayern München.

Nach dem Sieg des FC Bayern gegen den SC Freiburg hat sich Joshua Kimmich zu seiner Vertragssituation geäußert. Außerdem spricht David Alaba über seine Zukunft. Hier verpasst ihr keine wichtige wichtigen News und Gerüchte rund um die Bayern.

FC Bayern auf der Suche nach Rechtsverteidiger

Die Bayern wollen ihren Kader aufrüsten und sind angeblich an zwei Rechtsverteidigern interessiert. Das berichtet der kicker. Demnach wird Rafinha, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, die Bayern am Ende der Saison verlassen.

Als Ersatz sollen Fabricio Bustos und Diogo Dalot in Frage kommen. Der 21-jährige Bustos besitzt beim argentinischen Klub Indebendiente noch bis 2019 einen Vertrag.

Dalot ist erst 18 Jahre alt und ist bis 2019 an den FC Porto gebunden.

Kimmich vor Vertragsverlängerung

Während Rafinha die Bayern wohl verlassen wird, soll Joshua Kimmich beim FCB sein Arbeitspapier vorzeitig verlängern. Wie der kicker vermeldet, soll der neue Vertrag bis 2022 oder 2023 laufen. Der 23-Jährige soll den Vertrag demnächst unterschreiben.

Kimmichs Statistiken in der Saison 2017/18

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga2118
Champions League723
DFB-Pokal41-

Alaba: "Ich möchte den nächsten Schritt gehen"

David Alaba kam in der laufenden Bundesliga-Saison in 19 Partien zum Einsatz und war dabei an zwei Toren beteiligt. Der Linksverteidiger hat sich in einem Interview mit dem Kurier zu seiner Situation geäußert. "Ich bin in einem Alter, in dem ich schon viele Erfahrungen sammeln durfte und wo ich jetzt in meiner Karriere den nächsten Schritt machen möchte."

Da der 25-Jährige einen Vertrag bis 2021 besitzt, macht er sich noch keine Gedanken um seine Zukunft. "Ich fühle mich nach wie vor sehr wohl hier, kann mir aber auch vorstellen, einen anderen Weg zu gehen, den nächsten Schritt zu machen oder mir eine neue Herausforderung zu suchen. Aber diese Entscheidung lasse ich noch offen", sagte Alaba.

Thomas Müller marschiert im Ranking

Gegen den SC Freiburg erzwang Thomas Müller nicht nur das Eigentor zur Bayern-Führung und bereitete das 3:0 durch Sandro Wagner vor, sondern erzielte das 4:0 auch noch selbst. Mit diesem Treffer hat Müller nun 102 Bundesliga-Tore für die Bayern erzielt und schließt damit zu Dieter Hoeneß auf.

Bayerns ewige Torschützenliste

SpielerBundesliga-Tore
Gerd Müller365
Karl-Heinz Rummenigge162
Roland Wohlfarth119
Thomas Müller102
Dieter Hoeneß102

Heynckes glaubt nicht an Streich-Nachfolge

Jupp Heynckes wird seine Trainer-Karriere bekanntlich nach der Saison endgültig beenden und in den Ruhestand zurückkehren. Nun kamen immer wieder Gerüchte über mögliche Nachfolger von Heynckes auf - unter anderem fiel auch der Name Christian Streich.

Allerdings kann sich der 72-Jährige nicht vorstellen, dass Streich das Amt des Bayern-Trainers in der kommenden Saison antreten wird. Nach dem Sieg gegen Freiburg sagte Heynckes: "Ich bin vor dem Spiel durch Freiburg spaziert. Das ist so eine schnuckelige Stadt, es ist wunderschön hier. Und Christian ist ja schon 23 Jahre hier im Klub - ich kann mir nicht vorstellen, dass man sowas verlässt."

Auch Streich selber nahm zu den Gerüchten Stellung: "Irgendwie ist das ein bisschen ärgerlich, weil es unwahr und erfunden ist. Ich habe Vertrag in Freiburg, dass allein reicht schon. Die Medien haben wohl keine neuen Namen mehr gefunden - da haben sie mich genommen", so der 52-Jährige.

FCB: Die letzten Bayern-Texte auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung