Lothar Matthäus überzeugt von Heynckes-Rückzug: "Großer Verlust für die Liga"

SID
Dienstag, 27.02.2018 | 11:50 Uhr
Lothar Matthäus überzeugt von Heynckes-Rückzug: "Großer Verlust für die Liga."
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Lothar Matthäus glaubt nicht, dass Jupp Heynckes auch in der nächsten Saison Trainer des Bundesligisten FC Bayern München sein wird.

"Wenn Jupp am Ende der Saison geht, dann nicht, weil er keinen Spaß oder keine Kraft mehr hat. Er wird gehen, weil die Gründe auf der anderen Seite stärker wiegen und die Sehnsucht nach seiner Frau, seiner Familie und seinem Schäferhund stärker sind, als der Drang, noch ein Jahr als Bayern-Trainer zu arbeiten", schrieb Matthäus in seiner wöchentlichen Kolumne "So sehe ich das" auf skysport.de: "Es war ein Gefallen, den Jupp Uli Hoeneß und der Bayern-Familie tun wollte und dies hat er bisher mit absoluter Klasse und großem Erfolg gemeistert. Jupp wird jedem in der Bundesliga fehlen - der Mannschaft, dem Klub, den Fans, ja sogar den Medien und Bayern-Gegnern."

Zu mehr Gelassenheit rät der Rekordnationalspieler Arjen Robben, der beim Champions-League-Spiel gegen Besiktas Istanbul nicht in der Startelf stand und sich danach verärgert geäußert hatte. "Er sollte sich keine Sorgen machen, wenn er mal nicht spielt. Da muss er gelassener werden und Jupp vertrauen", sagte Matthäus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung