Jürgen Klopps Berater dementiert Gerüchte um Wechsel zum FC Bayern

Von SPOX
Mittwoch, 03.01.2018 | 11:29 Uhr
Jürgen Klopp bleibt beim FC Liverpool
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Bayern München sucht einen Nachfolger für den im Sommer scheidenden Jupp Heynckes. Dabei gibt es vor allem Gerüchte um eine Verpflichtung von Liverpools Trainer Jürgen Klopp.

Klopps Berater Marc Kosicke stellt allerdings bei Sport1 klar: "Da ist nichts dran."

Der Ex-Dortmunder verspürt derzeit offenbar kein großes Verlangen, die Reds zu verlassen. Einen Grund dazu hat er im Moment auch nicht: Seine Mannschaft befindet sich derzeit in guter Form, belegt Rang vier der Premier League und zudem bekam er seinen Wunschspieler Virgil van Dijk für eine Rekordsumme.

Der FC Bayern sucht für die neue Saison einen Nachfolger von Jupp Heynckes, der nur vorübergehend für Carlo Ancelotti übernommen hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung