Rummenigge über Kimmich erfreut

SID
Dienstag, 29.08.2017 | 18:04 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich sehr erfreut über die Entwicklung von Joshua Kimmich
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich über die Entwicklung von Joshua Kimmich äußerst erfreut: "Wenn ich mir die Leistungen von Kimmich anschaue, dann habe ich mehr als eine leise Hoffnung, dass er auf der rechten Seite eine sehr gute Entwicklung nimmt", sagte Rummenigge der Sport Bild.

"Ich glaube sogar, dass Joshua in seinem Alter weiter ist, als es Philipp Lahm zu dem Zeitpunkt war."

In Sachen Image und Vermarktung sieht Rummenigge den FC Bayern weltweit sehr gut aufgestellt und auf einer Stufe mit dem spanischen Pokalsieger FC Barcelona und Europa-League-Sieger Manchester United. Nur Champions-League-Sieger Real Madrid ist für ihn marketingtechnisch besser aufgestellt: "Es gibt sicherlich im Moment keine zweite Meinung: Real steht über allen", sagte Rummenigge.

Zudem dämpfte Rummenigge zwei Wochen vor Beginn der Champions League die Erwartungen an den deutschen Rekordmeister: "Es gibt in Europa zehn Mannschaften, die dasselbe Ziel verfolgen. Es wäre schön, wenn wir die Zyklen zwischen unseren Titeln - 1976 bis 2001, 2001 bis 2013 - etwas verkürzen könnten. Aber das wird in dieser irrationalen Fußballwelt nicht einfacher", sagte Rummenigge.

Chancen auf ein deutsches Endspiel wie 2013 gegen Borussia Dortmund rechnet sich Rummenigge nicht mehr aus: "Da bin ich ein Stück skeptisch." Zudem stellte der ehemalige Vorsitzende der mächtigen Klub-Vereinigung ECA klar, nicht die verrückten Summen auf dem Transfermarkt mitzugehen: "Wir können und wollen nicht einen einzelnen Spieler für 222 Millionen Euro kaufen. Das kann sich vielleicht eine Handvoll Klubs auf der Welt erlauben." Erst vor einer Woche hatte der amtierende deutsche Meister sein neues Nachwuchsleistungszentrum als "richtige Antwort" auf Neymar eingeweiht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung