Calmund: "Bayern ganz klar Nummer zwei"

Von SPOX
Mittwoch, 16.08.2017 | 06:47 Uhr
Reiner Calmund ist angetan vom Management des FC Bayern München
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
Saint-Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Reiner Calmund sieht den FC Bayern München noch hinter Real Madrid angesiedelt. National dagegen lässt er gar keine Diskussion um die Vormachtstellung aufkommen.

"Für mich ist Bayern viel besser aufgestellt als viele das darstellen. Und sie sind wieder klarer Favorit auf die deutsche Meisterschaft", stellt Calmund im Interview mit der tz fest. Der ehemalige Manager von Bayer Leverkusen sieht auch den BVB nur in der Lage, "den Vorsprung der Bayern etwas zu verkürzen."

Dabei gefällt Calmund das Management in München: "Bei Bayern guckt man weiterhin auf sich selbst, holt junge Spieler und versucht, sie zu Spitzenspielern zu entwickeln. Die Bayern beteiligen sich nicht am Wahnsinn auf dem Transfermarkt, sondern arbeiten wirtschaftlich."

Sanches "keine Schlafmütze"

Dementsprechend kann er anführen: "Auf der Sechs steht es Bayern sehr gut zu Gesicht, mit Vidal und Tolisso zwei Mann zu haben, die nach dem Motto ‚Sieg oder Blut am Schuh' spielen. Technisch erstklassige Mannschaften können auch rustikale Spieler gebrauchen!"

Großes Lob erhält Joshua Kimmich und auch Kingsley Coman sowie Renato Sanches sieht Calmund nicht so schlecht, wie sie bisweilen gemacht werden: "Das sind keine Schlafmützen! Bei denen klingelt der Wecker noch früh genug. Ob sie das auf lange Strecke umsetzen können, muss man aber abwarten."

Real Madrid noch vor FC Bayern

Letztlich sieht Calmund aber einen großen Mankel im Team: "Einen vollwertigen Ersatz für Lewandowski gibt es nicht. Das müsste ja ein Bekloppter sein, der sich da auf die Bank setzt. Das ist immer teuer und schwierig." Dementsprechend sieht er die Bayern auch nicht an der internationalen Spitze.

"Wenn man auf die letzten fünf Jahre schaut, ist Bayern klar die Nummer zwei hinter Real Madrid", stellt Calmund fest. Real Madrid gewann in den letzten beiden Jahren die Champions League, die Bayern blicken auf ihren letzten Triumph im Jahr 2013 unter Jupp Heynckes zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung