Süle will sich beim FCB und DFB "festbeißen"

Von SPOX
Donnerstag, 31.08.2017 | 08:40 Uhr
Niklas Süle weilt derzeit mit vielen Bayern-Kollegen beim DFB-Team
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die deutsche Nationalmannschaft startet am Freitag mit dem WM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien (20.45 Uhr im LIVETICKER) in die Länderspielpause. Mit dabei: Niklas Süle vom FC Bayern München. Der 21-Jährige will sich bei Nationaltrainer Joachim Löw für höhere Aufgaben empfehlen.

"Ich blicke auf ein Superjahr zurück und hoffe, dass es so weitergeht. Seit meinem Länderspieldebüt ist sehr viel passiert, gerade durch meinen Wechsel zum FC Bayern", sagte Süle im kicker-Interview.

Der Innenverteidiger wolle sich nicht nur beim deutschen Rekordmeister "festbeißen", sondern auch "in der Nationalmannschaft versuchen, dem Bundestrainer zu zeigen, dass er auf mich setzen kann".

Der ehemalige Hoffenheimer will sich Schritt für Schritt weiterentwickeln und bewertet deshalb seinen Wechsel an die Isar durchweg positiv: "Das Trainingsniveau bei Bayern ist schon Wahnsinn. Wenn du jeden Tag mit Franck Ribery und Arjen Robben zu tun hast, zwei der weltbesten Spieler, dann musst du im Training immer auf Hochspannung sein. Sonst wirst du vernascht."

Süle: "Als Kinder haben wir nichts bekommen"

Die TSG kassierte im Sommer rund 20 Millionen Euro für Süle - ein Spottpreis bei den aktuellen Finanzentwicklungen.

"Es ist schon hart, wenn man zu einem 21-Jährigen sagt, dass 20 Millionen ein Schnäppchen sind. Aber es ist eben so geworden", sagte Süle, der davon aber gar nichts hören will: "Das blockiert nur. Das sollte niemand machen, der diesen Sport spielt. Als wir Kinder waren, haben wir gar nichts dafür bekommen und das Spiel trotzdem geliebt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung