Müller: Bayern "nicht im siebten Himmel"

SID
Samstag, 19.08.2017 | 09:39 Uhr
Thomas Müller zeigte sich nach dem Erfolg gegen Bayer Leverkusen selbstkritisch
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Live
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Nach einem Abend der Premieren haben sich Spieler und Verantwortliche des FC Bayern München trotz des Sieges zum Auftakt der 55. Bundesliga-Saison selbstkritisch gezeigt. "Es gibt sicher einige Dinge, die wir verbessern müssen", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem 3:1 (2:0) des deutschen Rekordmeisters und Titelverteidigers gegen Bayer Leverkusen.

"Wir hatten auch Glück, dass Leverkusen nicht näher rangekommen ist", sagte Thomas Müller, "wir sind jetzt nicht im siebten Himmel, wir müssen das Spiel schon einordnen, wie es wirklich war."

Vor allem in der Abwehrarbeit offenbarten die Münchner große Schwächen. "Wenn ich Carlo Ancelotti wäre, würde ich mir Gedanken machen", sagte ZDF-Experte Oliver Kahn. Die Leverkusener gaben mit 19 Torschüssen sechs mehr ab als die Gastgeber - trafen aber nur durch Admir Mehmedi (65.). Zu diesem Zeitpunkt führten die Münchner nach Treffern der Neuzugänge Niklas Süle (9.) und Corentin Tolisso (19.) sowie von Robert Lewandowski (52., Foulelfmeter) nach dem ersten Videobeweis der Bundesliga-Geschichte bereits mit 3:0.

Beim Elfmeter zeigte Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) erst nach Rücksprache mit Videoassistent Jochen Drees in der "Überwachungszentrale" in Köln auf den Punkt. Charles Aranguíz hatte Lewandowski zuvor im Strafraum mit einem Griff an die rechte Schulter umgerissen. "Das war sehr positiv, auch unsere ersten beide Tore haben die Schiedsrichter sehr schnell als positiv bewertet", berichtete Müller.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung