Fussball

Costa: Juventus oder Barcelona?

SID
Dienstag, 13.06.2017 | 11:09 Uhr
Douglas Costa und Stephan Lichtsteiner könnten demnächst gemeinsam für Juventus Turin auflaufen

Douglas Costa könnte den FC Bayern München wohl in Richtung FC Barcelona oder Juventus Turin verlassen. Der Brasilianer hat aber einen stolzen Preis.

Seit geraumer Zeit deutet sich ein Abschied Costas an. Der kicker vermeldete, dass der Offensivspieler den Klub bei einem entsprechenden Angebot verlassen dürfte. Wie Sky Italia berichtet, soll jene entsprechende Ablöse sich auf 50 Millionen Euro belaufen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Diese würde der FC Bayern zumindest derzeit ausrufen, wenn ein Klub bezüglich Costa anfragt. So geschehen wohl durch Juventus Turin. Die Italiener sollen aber darauf hoffen, durch gute Beziehungen nach München den Preis drücken zu können.

Barca in Kontakt mit Costas Berater

Konkurrenz bekommen sie aber wohl durch den FC Barcelona. Laut AS haben die Katalanen Kontakt zu Costas Berater aufgenommen und sich nach einer möglichen Wechselbereitschaft erkundigt. Weiter erschwert wird ein Transfer wohl durch die Gehaltsforderungen von Costa, der sich sieben Millionen Euro jährlich vorstellt.

Der 26-Jährige kam im Sommer 2015 von Shakhtar Donezk für rund 30 Millionen Euro. In München steht er noch bis 2020 unter Vertrag, kam in der abgelaufenen Saison unter Carlo Ancelotti aber nur unregelmäßig zum Einsatz. Mit öffentlichen Äußerungen deutete er auf einen Wechsel hin.

Mehrere Alternativen vorhanden

Inwiefern er bei Juventus oder besonders in Barcelona mit mehr Einsätzen rechnen darf, ist fraglich. Während der italienische Meister nach Verstärkungen für die Flügel sucht, ist Barca auf der Suche nach einem Backup für die Offensive.

Beide Klubs halten sich wohl diverse weitere Optionen offen. Laut Mirror ist Juventus auch an Riyad Mahrez von Leicester City interessiert, auch Angel di Maria und Federico Bernardeschi sollen das Interesse geweckt haben. Barcelona hatte lange Eigengewächs Gerard Deulofeu auf dem Zettel.

Douglas Costa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung