Fussball

Erstaunlich viel spricht für Barca

Von SPOX
Thiagos Vertrag in München läuft bis 2019

Thiago hat sich zu einem der wichtigsten Bausteine im Team des FC Bayern entwickelt und ist aus Carlo Ancelottis Team nicht mehr wegzudenken. Zuletzt wurde medial über eine Rückkehr des Spielmachers zu seinem Heimatklub FC Barcelona spekuliert. Welche Argumente sprechen für einen Verbleib, welche für einen Wechsel? SPOX macht den Check.

Das spricht für den FC Bayern

Das Standing: Spätestens seit der letzten Saison genießt Thiago bei den Bayern ein Ausnahme-Standing. Der Spanier hat sich im Mittelfeld unverzichtbar gemacht und bekommt das von Vereinsseite regelmäßig zu hören. Dieses Gefühl, unumstritten zu sein, hatte Thiago in Barcelona nie. Das hat er sich in München erarbeitet und ist fester Bestandteil der Zukunftsplanungen der Bayern. Die würden den bis 2019 laufenden Vertrag lieber heute als morgen verlängern. Pep Guardiolas Denken ("Thiago oder nix") hat auch der FCB mittlerweile übernommen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Einfluss: Bleibt Thiago in München, hat er persönlich eine größere Chance, die Zukunft eines ganzen Klubs zu prägen. Beim FC Bayern zählt er zu den absoluten Superstars, bei Barca würde er sich hinter jenen wohl erst einmal wieder nur im Schatten aufhalten. In seiner Rolle bei den Bayern bestimmt er die Spielweise der gesamten Mannschaft aktiv mit. Das Team ist von seiner Kreativität deutlich abhängiger als das bei Barca der Fall wäre. Entsprechend mehr Einfluss kann er im Münchner Spiel nehmen.

Die Dankbarkeit: Thiago ist extrem dankbar, die Möglichkeit erhalten zu haben, in München den persönlichen Aufstieg in die Weltklasse zu schaffen. Außerdem hat er nicht vergessen, wie die Bayern mit seiner langen Verletzungspause umgingen. Fast ein Jahr fehlte er zwischen 2014 und 2015 mit einem Innenbandriss im Knie. Die Bayern hielten immer an ihm fest und räumten ihm in Ruhe die Regenerationszeit ein, die er benötigte. Obwohl Thiago so in seiner Entwicklung zurückgeworfen wurde, brachte der FCB ihm stets ein riesiges Vertrauen entgegen.

Das Triple: Die Champions League hat Thiago in Barcelona schon gewonnen. Das Triple nicht. Die Aussichten darauf sind in München durchaus vielversprechend: In der Champions League sind die Bayern jährlich ganz vorne mit dabei, die nationalen Titel mittlerweile fest eingeplant. Was Thiago sicher auch reizt: Es gibt noch nicht so viele Spieler, die schon mit zwei verschiedenen Klubs die Champions League gewonnen haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung