Fussball

Löw: "Mache mir keine Sorgen um Müller"

SID
Löw macht sich keine Sorgen um Thomas Müller

Bundestrainer Joachim Löw sieht keinen Grund für Skepsis gegenüber Nationalspieler und Torjäger Thomas Müller von Rekordmeister Bayern München. Der gebürtiger Oberbayer steht wegen seiner Tor-Ungefährlichkeit diese Saison seit längerem in der Kritik.

"Er hat immer seine Tore gemacht in den letzten sechs Jahren. Jetzt hat er mal ein Jahr, das nicht so läuft. Es weiß jeder, der Thomas hat ein Näschen für Tore. Ich mache mir um ihn keine Sorgen, Bayern braucht außerdem 15, 16 Leute", sagte der 57-Jährige am Samstag vor dem Gastspiel des FC Bayern bei Hertha BSC bei Sky.

In Berlin stand Müller, der beim 5:1 gegen den FC Arsenal in der Champions League unter der Woche einen Treffer beigesteuert und seine Torflaute beendet hatte, in der Anfangsformation der Münchner.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Über das Karriereende von Philipp Lahm, Kapitän der Weltmeistermannschaft von 2014, am Saisonende beim FC Bayern sagte Löw: "Lahm kann Trainer sein oder Sportdirektor. Er sollte dem Fußball auf jeden Fall erhalten bleiben."

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung