Fussball

Clement-Abgang: Ancelotti befördert Sohn

Von SPOX
Davide Ancelotti ist fortan erster Co-Trainer von Vater Carlo

Carlo Ancelotti wird beim FC Bayern wohl bald ohne seinen Assistenten Paul Clement auskommen müssen. Wie die Münchner am Montag bestätigten, hat der 44 Jahre alte Engländer darum gebeten, Gespräche über den Posten des Cheftrainers beim Premier-League-Klub Swansea City führen zu dürfen.

Ancelotti und der Vorstand haben dem Wunsch entsprochen. Clement wird daher am Dienstag auch nicht mit ins Trainingslager der Münchner nach Katar reisen.

Der walisische Klub ist derzeit mit lediglich zwölf Punkten aus 19 Spielen 20. und damit Tabellenletzter der Premier League. Die "Schwäne" hatten sich gerade erst vom Amerikaner Bob Bradley getrennt, nachdem sie die Saison mit dem Italiener Francesco Guidolin begonnen hatten.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir Deinen Gratismonat

Clements bisherige Erfahrung als Cheftrainer ist allerdings nicht die Beste. 2015 übernahm er den Posten beim englischen Zweitligisten Derby County, wurde dort allerdings bereits nach acht Monaten wieder entlassen.

In Clement würde Ancelotti dennoch einen wichtigen Mann ziehen lassen. Der Engländer arbeitete bereits beim FC Chelsea, bei Paris St. Germain sowie bei Real Madrid mit dem 57 Jahre alten Italiener. Bei den Bayern sind Ancelottis weitere Assistenten dessen Sohn Davide sowie Hermann Gerland.

Sohn Davide kommt nun eine wichtigere Rolle zu. Wie die Bild berichtet, soll Clement am heutigen Dienstag bei Swansea vorgestellt werden. Seine Funktion als erster Co-Trainer neben Ancelotti beim FC Bayern wird dann Davide Ancelotti übernehmen. Er war auch in Madrid und Paris im Trainerteam, dort allerdings nur als Fitnesstrainer.

Der Sohn des Cheftrainers soll dem Bericht zufolge bei den Spielern ein gutes Ansehen genießen. Auch da seine Deutschkenntnisse wohl deutlich ausgeprägter sind als beim seinem alten Herren.

Alle Infos zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung