Robben: "Hatte Angebote aus China"

Von SPOX
Dienstag, 17.01.2017 | 14:26 Uhr
Robben hatte angeblich eine Offerte aus China
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Costa Rica -
Serbien (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Arjen Robben hat verraten, dass ihm mehrere Angebote aus China vorlagen. Der Star von Bayern München lehnte diese ab, da Geld nie sein Antrieb gewesen sei und er noch einige Jahre auf Top-Niveau spielen könne und wolle.

"Ich habe eine großartige Zeit hier bei Bayern und ich spiele bei einem der besten Klubs der Welt. Ich wüsste gar nicht, wo ich in meinem Alter hinwechseln könnte", sagte er Radio 538, relativierte aber: "Ein Transfer nach China wäre etwas anderes. Das bestätigt letztendlich, dass deine Karriere zu Ende ist. Ich will so lange wie möglich auf dem höchsten Level spielen."

"In China geht gerade ein gewisser Wahnsinn ab. Sie machen verrückte Angebote", so Robben weiter, der verriet, auch selbst ins Visier der Fernost-Klubs geraten zu sein: "Ich habe auch einige bekommen. Das Geld ist so verrückt, dass man zumindest drüber nachdenkt."

Der 32-Jährige hätte im Reich der Mitte ein Vielfaches von dem verdienen können, was beim deutschen Rekordmeister monatlich auf sein Konto fließt - für Robben kein Grund für einen Wechsel: "Sie bieten vier, fünf oder sechsmal so viel wie die Beträge, die man bei großen Klubs verdient. Aber Geld war nie mein Antrieb. Deshalb hatte ich eine großartige Karriere. Für mich geht es nur um Fußball."

Erlebe die Highlights der Bundeslioga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich kann nicht verstehen, wie man mit 27 oder 28 nach China wechseln kann", kritisiert er die Wechsel von Oscar und Co.: "Diese Jungs sind auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Das ist eine echte Verschwendung. Du bekommst nur eine Karriere."

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung