Fussball

Lautet Bayerns Plan B Stefan de Vrij?

Von SPOX
Stefan de Vrij steht offenbar im Fokus vom FC Bayern

Die Bild-Zeitung hatte bereits vermeldet, dass Niklas Süle und der FC Bayern sich einig sein sollen, nun kamen die Verhandlungen aber offenbar ins Stocken. Deshalb sollen sich die Verantwortlichen an der Isar nach Alternativen umsehen. "Die Ablöse könnte die Sache stark gefährden", verwies Uli Hoeneß auf die Ausstiegsklausel des Kraichgauers, die bei 20 Millionen Euro liegen soll.

Ganz oben auf der Liste der Plan-B-Kandidaten steht offenbar Stefan de Vrij von Lazio Rom. Das berichtet die italienische Tageszeitung Il Tempo. Der 24-Jährige wechselte 2014 von Feyenoord in die Ewige Stadt und entwickelte sich zum Abwehrchef. Aufgrund eines Mittelfußbruchs absolvierte er in der laufenden Saison lediglich elf Saisonspiele.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Sein Vertrag bei den Biancocelesti endet im Sommer 2018, wollen die Hauptstädter also noch eine satte Kontoaufbesserung bei einem Weggang generieren, muss der Wechsel im kommenden Sommer über die Bühne gehen. Der deutsche Rekordmeister ist indes mit seinem Interesse am Niederländer nicht alleine. Wie unterschiedliche Medien berichten, buhlen auch der FC Chelsea und Manchester United um seine Dienste.

Egal, wer letztendlich der Spieler wird, der zum Kader der Münchner hinzustößt - die Baustelle will man im Sommer in jedem Fall schließen. Denn Holger Badstuber wird den Verein nach mehreren schweren Verletzungen wohl verlassen und um einen reibungslosen Tanz auf drei Hochzeiten zu gewährleisten, will man jede Position doppelt besetzt sehen. Neben Badstuber stehen die Weltmeister Mats Hummels und Jerome Boateng sowie Javi Martinez für die beiden Posten in der Abwehrzentrale zur Verfügung.

Stefan de Vrij im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung