FC Bayern München: Carlo Ancelotti mit Start zufrieden

Ancelotti: "Start alles in allem gut"

Von Ben Barthmann
Dienstag, 08.11.2016 | 11:13 Uhr
Carlo Ancelotti ist mit dem Bayern-Start zufrieden
Advertisement
Copa Sudamericana
Live
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Die Länderspielpause nutzt Carlo Ancelotti zum Reflektieren. Er ist durchaus zufrieden mit dem Start beim FC Bayern München. Lob hat er zudem für Ex-Spieler Zinedine Zidane über.

In der Bundesliga Tabellenführer, in der Champions League auf dem Weg Richtung Achtelfinale: Carlo Ancelotti ist beim FC Bayern München ordentlich gestartet. Das ordnete er selbst im italienischen Fernsehen bei "Tiki Taka - Il calcio è il nostro gioco" ein: "Alles in allem läuft es gut."

Zu Gast in Italien waren die Themen aber andere als der deutsche Rekordmeister. So übte Ancelotti leise Kritik am Modell des AC Milan: "Es gibt einen Unterschied zwischen einem Präsidenten, der begeisterter Fußball-Fan ist, und einem Unternehmen an der Spitze."

Für die Serie A führte er die Bundesliga als Beispiel an. Die Talentausbildung sei ein erster Schritt und doch sagt Ancelotti: "Ich würde den Fokus auf den Rest legen. Die Stadien sind leer, während in der Bundesliga im Schnitt 42.000 Zuschauer kommen." In Italien könne man nicht "mit Spaß und ohne Gewalt" ins Stadion gehen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ganz besonderes Lob gab es für Zinedine Zidane. "Er hat Dinge im Training getan, die ich noch nie zuvor gesehen habe. Vielleicht der Spieler, der mich in seiner Ausbildung am meisten beeindruckt hat", schwärmte Ancelotti vom heutigen Trainer Real Madrids.

Carlo Ancelotti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung