Sanches wurde jüngst mit dem Golden-Boy-Award ausgezeichnet

Renato Sanches kontert Scholl-Kritik

Von SPOX
Samstag, 29.10.2016 | 15:37 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Renato Sanches hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Nachdem der Europameister zum FC Bayern München wechselte, gewann er kürzlich den Golden-Boy-Award als bester U21-Spieler. Trotzdem bezeichnet ihn Mehmet Scholl als Störfaktor im Spiel der Bayern. Im Interview mit der tz reagiert der Portugiese gelassen auf die Aussagen des ehemaligen Bayern-Spielers.

"Das Einzige, was für mich zählt, ist meine Leistung auf dem Platz und deren Beurteilung durch den Trainer. Den Rest blende ich aus", kommentiert der Youngster die Kritik von Mehmet Scholl. Dennoch ist er sich bewusst, dass er noch nicht auf seinem Top-Level angelangt ist: "Natürlich gibt es noch einige Dinge, die ich verbessern muss. Bei so einem Wechsel ins Ausland ist das aber völlig normal, vor allem in meinem Alter."

Dafür will Renato Sanches bei den Bayern so viel Einsatzzeit bekommen, wie nur möglich. Die Auszeichnung zum besten U21-Spieler sieht er nicht als Belastung an, sondern motiviert ihn zusätzlich: "Ich sehe sie nicht als Belastung, sondern vielmehr als weiteren Ansporn dafür, weiterhin hart an mir zu arbeiten und mich beim FC Bayern durchzusetzen."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Renato Sanches im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung