FC Bayern München: Uli Hoeneß kritisiert Medien

Hoeneß: Umgang mit Guardiola "beschissen"

Von SPOX
Freitag, 09.09.2016 | 16:49 Uhr
Uli Hoeneß findet den Umgang mit Pep Guardiola in den Medien "beschissen"
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Noch ist Uli Hoeneß nicht wieder als Präsident des FC Bayern München zurückgekehrt. Dennoch schickt er schon mal einen verbalen Vorgeschmack voraus. Die Ikone des Rekordmeisters kritisiert den Umgang mit Ex-Trainer Pep Guardiola und findet dafür deutliche Worte.

"Der Vergleich zwischen Ancelotti als Good Guy und Guadiola als Bad Boy finde ich auf Deutsch gesagt ganz beschissen", kritisierte Hoeneß das Schubladen-Denken einiger Medienvertreter und Experten.

Erlebe die Highlights der Bundesliga ab Sommer auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Im Exklusiv-Interview mit Sky Sport News HD betont er, welch hervorragende Arbeit Guardiola in München geleistet hat. Davon, dass Carlo Ancelotti den Erfolg des Spaniers aufrechterhalten kann, ist Hoeneß genauso überzeugt: "Er ist ein wunderbarer Mensch und ein sehr erfolgreicher Trainer, der prima zum FC Bayern passt."

Auch zum Thema Rechtsformverfehlung äußerte sich der 64-Jährige: "Ich habe im Bauch, dass sich da jemand wichtigmachen will." Lars Leuschner, Rechtsprofessor an der Universität Osnabrück, hat Anfang August einen Antrag beim Amtsgericht München gestellt, den deutschen Rekordmeister aus dem Vereinsregister zu löschen. Grund: eine 'Rechtsformverfehlung'.

Der FC Bayern als eingetragener Verein dürfe einzig ideelle Zwecke verfolgen und nur im untergeordneten Sinne Umsätze erwirtschaften. Der Jurist traf damit eine graue Zone der Rechtsauslegung. Ihm geht es aber wohl eher um eine Grundsatzfrage.

Alle Infos zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung