Breitner wird 65 und bleibt beim FCB

SID
Sonntag, 04.09.2016 | 10:51 Uhr
Paul Breitner kündigt die Fortsetzung seines Arbeitsverhältnisses beim FCB an
Advertisement
First Division A
Live
Genk -
Anderlecht
Serie A
Live
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Live
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Der frühere Welt- und Europameister Paul Breitner denkt trotz seines 65. Geburtstags am Montag (5. September) noch lange nicht an den Ruhestand. "Nur zu Hause rumsitzen, das ist nicht mein Ding", sagte der heutige Markenbotschafter des Fußball-Rekordmeisters Bayern München der Münchner tz.

"Solange ich noch mobil bin und geistig funktioniere, werde ich auch aktiv sein und arbeiten", so Breitner.

Seinen Ehrentag feiert der einstige Weltstar, der 1981 zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt worden war, "so wie jeden anderen auch, im Kreise der Familie, soweit sie am Montag zur Verfügung steht", sagte Breitner: "Das halten wir bei den Geburtstagen unserer Kinder und Enkel auch so. Vielleicht kommen noch ein paar Freunde dazu, das war es dann aber auch."

Der Fußball werde Breitners Leben "mitbeherrschen - bis zum letzten Atemzug", sagte er: "Früher kam mir mal die Idee, dass ich nach meinem Karriereende für zwei, drei Jahre aus der Öffentlichkeit verschwinde, um anschließend ein relativ normales Leben führen zu können." Breitners Ehefrau habe aber ihr Veto eingelegt.

Erlebe die Highlights der Bundesliga ab Sommer auf DAZN

"'Spinnst du?', waren damals ihre Worte, glaube ich", sagte der Ex-Nationalspieler (48 Spiele, 10 Tore): "Und dann habe ich ziemlich schnell eingesehen, dass sie recht hat. Es war ein kluger Einspruch meiner Frau. Auch wenn ich älter werde, wissen die Leute, was ich früher gemacht habe. Ich weiß, dass ich in erster Linie als Fußballer gesehen werde. Und das ist gut so."

Paul Breitner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung