Fussball

"Spüre endlich wieder Vertrauen"

Von SPOX
Franck Ribery freut sich über das Vertrauen

Von Guardiola zu Carlo Ancelotti - beim FC Bayern München haben sich im Sommer viele Dinge verändert. Für Franck Ribery zum Positiven, der froh ist, dass ein Tranerwechsel vollzogen wurde. Mit Pep schien er nicht zufrieden.

"Unter Ancelotti spüre ich endlich wieder Vertrauen, er ist ein großartiger Trainer", erklärte Franck Ribery im kicker. Der FC Bayern München und Pep Guardiola waren mit Ende der Saison 2015/16 getrennte Wege gegangen, Carlo Ancelotti übernahm zum 1. Juli 2016.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Für Ribery offenbar eine Wohltat: "Ich brauche Menschen wie ihn, Jupp Heynckes oder Ottmar Hitzfeld." Unter Ancelotti fühle er sich "frei, voll motiviert", der neue Trainer sei ein "Geschenk für den Verein."

Seine Worte deuten daraufhin, dass Ribery unter Guardiola nicht gänzlich zufrieden war. Einige Verletzungen nahmen dem Franzosen Einsatzzeit, wenn er fit war, stand er in der Regel aber auch auf dem Platz. Anmerken ließ er sich eine Unzufriedenheit ohnehin nicht.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung