Fussball

Robben freut sich auf Ancelotti

SID
Philipp Lahm und Arjen Robben konnten während der EM gut regenerieren
© getty

Arjen Robben hat offenbar noch immer an seiner Zuschauerrolle bei der EM zu knabbern. Der Flügelspieler vom FC Bayern München hatte sich mit den Niederlanden nicht qualifiziert, musste zudem verletzt pausieren. Dagegen freut er sich auf den Trainingsstart unter Carlo Ancelotti.

"Um ehrlich zu sein, habe ich die EM nicht verfolgt. Zwischendurch habe ich mal die Ergebnisse gesehen, aber die Spiele nicht", sagte Robben in der tz. "Hat auch mal ganz gut getan."

Der 32-Jährige verbrachte seinen Urlaub mit seiner Familie in den USA und begann am Montag eine Woche vor dem offiziellen Trainingsstart mit der Vorbereitung. "Probleme habe ich nicht, aber man muss sich schon wieder anpassen. Ich war lange Zeit nicht bei der Mannschaft, und jetzt muss ich mich wieder an alles gewöhnen", sagte Robben, der im Saisonendspurt aufgrund einer Adduktorenverletzung gefehlt hatte.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Was er vom neuen Trainer Carlo Ancelotti erwarten soll, weiß Robben indes nicht. "Ich habe ihn weder gesehen, noch mit ihm gesprochen, habe also noch nichts von ihm gehört", sagte Robben weiter. Ergänzte aber: "Ich freue mich auf die erneute Zusammenarbeit mit einem Toptrainer."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung