Ancelotti: "Badstuber kann loslegen"

Dienstag, 26.07.2016 | 23:55 Uhr
Carlo Ancelotti zeigte sich bei der Pressekonferenz in Chicago gut gelaunt

Die lange Leidenszeit von Holger Badstuber neigt sich dem Ende zu: Bayern Münchens Trainer Carlo Ancelotti hat dem Innenverteidiger einen Einsatz im Testspiel gegen den AC Milan in Aussicht gestellt. Dass der Italiener an eben jenen Rossoneri noch hängt, machte er indes nicht zum Geheimnis.

Im Rahmen des Abschlusstrainings vor dem Testspiel gegen den AC Milan stellten sich Carlo Ancelotti und Philipp Lahm im Soldier Field Stadium in Chicago den Fragen der Journalisten.

Dabei lobte Ancelotti die Trainingsleistung von Holger Badstuber - und kündigte einen Einsatz beim Duell gegen den AC Milan (Do., ab 3 Uhr im LIVETICKER) an: "Ich denke, morgen kann er loslegen und 30, 40 Minuten spielen."

Für den neuen Trainer der Bayern ist die Partie gegen die Rossoneri von besonders großer Bedeutung: "Für mich ist es immer speziell, gegen Milan zu spielen. Milan war meine Heimat für viele Jahre. Ich habe eine schöne Erinnerung an den Klub."

Angesprochen auf die Kräfteverhältnisse in der italienischen Serie A TIM, nachdem Juventus Turin nach fünf Meisterschaften in Folge mit dem Transfer von Gonzalo Higuain ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt hat, sagte der Italiener: "Ich denke, Juventus ist ein fantastisches Team, das sicher eine gute Rolle in der Champions League spielen wird und sicher auch Hauptfavorit in der Serie A TIM ist. Aber ich hoffe, dass Milan den Titel gewinnt."

Alle Titel angreifen

Mit den Bayern möchte der neue Trainer "alle Titel angreifen. Ich werde mein Bestes geben, um die Mannschaft für alle drei Wettbewerbe konkurrenzfähig zu machen."

Das wäre auch ganz im Sinne des Kapitäns Philipp Lahm. Dieser stellte einmal mehr klar, dass er nach wie vor plane, seine Karriere zum Ende seines Vertrags im Jahr 2018 zu beenden. Allerdings will er ein Ziel davor zwingend noch erreichen: "Ich habe immer betont, dass meine Karriere nicht mehr so lange ist. Aber mein großes Ziel ist es, in den nächsten beiden Jahren noch einmal die Champions League zu gewinnen."

Den bevorstehenden Umbruch sieht Lahm nicht tragisch: "Es ist gut, dass wir eine gute Mittelschicht im Kader haben. Die Altersstruktur stimmt. Wir haben nicht nur alte und junge Spieler, sondern auch viele Spieler genau im richtigen Alter. Nichtsdestotrotz ist es immer wichtig, auch junge Spieler an das Team heranzuführen."

Der FC Bayern München in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung