KHR fordert EM-Titel

Von SPOX
Mittwoch, 08.06.2016 | 09:35 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge hat den Titel als Ziel bei der EM in Frankreich ausgegeben
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Karl-Heinz Rummenigge hat für das DFB-Team ein unmissverständliches Ziel ausgegeben: nicht weniger als der Titel soll es für die deutsche Nationalmannschaft sein. Außerdem betont der Vorstandsvorsitzende, dass kein Spieler den FC Bayern München gegen den Willen des Vereins verlassen wird. Das gilt auch für Robert Lewandowski und David Alaba.

"Wer Weltmeister ist, muss auch Europameister werden. Das muss das Ziel sein", sagte Rummenigge im Interview mit der Sport Bild.

Speziell um den Ehrgeiz der Bayern-Spieler macht sich Rummenigge keine Sorgen: "Ich weiß von unseren fünf Spielern, dass sie nicht nur eine gute, sondern eine sehr gute EM spielen wollen. Sehr gut heißt: Sie wollen Europameister werden."

Favorit auf den EM-Titel sind für Rummenigge neben Deutschland "Gastgeber Frankreich, die Spanier und vielleicht England. Auch Polen traue ich eine Überraschung zu."

Spanien "ein Stückchen voraus"

Auch zu der aktuellen spanischen Vorherrschaft im europäischen Klub-Fußball äußerte sich der 60-Jährige. Abgehängt sieht er die Bundesliga nämlich nicht, stattdessen sei es in der vergangenen Saison "unglücklich gelaufen." Sowohl Bayern als auch Dortmund, die jeweils knapp scheiterten, "hätten beide in die Endspiele kommen können - fast müssen."

Dass die Spanier dem deutschen Fußball etwas voraus sind, stritt Rummenigge aber nicht ab: "Sie haben schon immer fünf, sechs Mannschaften gehabt, die national und auch in Europa eine gute Rolle spielten und spielen. In der Bundesliga haben wir Bayern und Dortmund."

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Den Erfolg sieht Rummenigge in der guten Talentförderung, die nicht nur in den Spitzenvereinen stattfindet: "Viele Spieler kommen ja nicht nur von Real oder Barca, sondern von Valencia, Sevilla oder Villarreal. Das kann ein Vorbild sein - auch für die Bundesliga. Die Spanier sind uns ein Stückchen voraus, das muss man neidlos anerkennen."

"Haben die Tür zugemacht"

Allerdings lässt sich Rummenigge keineswegs von der spanischen Dominanz einschüchtern und stellt unmissverständlich klar, dass kein Spieler den FC Bayern München gegen den Willen des Vereins verlassen wird.

"Wir haben die Tür zugemacht. Es wird kein Spieler den FC Bayern gegen unseren Willen verlassen", so Rummenigge. Außerdem schickte er die Transfergerüchte um die beiden Top-Stars David Alaba und Robert Lewandowski, die mit Real Madrid in Verbindung gebracht wurden, ins Reich der Fabeln.

"Reals Generaldirektor hat mir eine SMS geschickt: An der Geschichte mit Alaba sei überhaupt nichts dran, auch im Fall Lewandowski wäre Real nicht tätig. Real würde nie gegen den Willen von Bayern einen Spieler kontaktieren", erklärte Rummenigge. Der Bayern-Boss betonte das "ordentliche Verhältnis" zu den beiden Top-Klubs aus Spanien.

Alle Infos zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung