FCB: Rouven Kasper übernimmt China-Büro

FC Bayern eröffnet Büro in Shanghai

SID
Dienstag, 14.06.2016 | 12:08 Uhr
Der FC Bayern war schon im Sommer 2015 in China - Alaba, Boateng und Götze posierten vor der Skyline von Shanghai
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Bayern München will nun auch den chinesischen Markt erobern: Der Rekordmeister wird am 1. September ein ständiges Büro in Shanghai eröffnen. Es ist die zweite Auslandsstelle des amtierenden Double-Gewinners nach dem Büro in New York, das seit Sommer 2014 offiziell besteht.

Die leitende Funktion in Shanghai wird der 34 Jahre alte Sportökonom Rouven Kasper übernehmen, dem sechs Mitarbeiter an die Seite gestellt werden.

Für den FC Bayern ist der Schritt nach Asien Teil der fortschreitenden Internationalisierung. Kasper sei für diese Aufgabe "die Idealbesetzung", sagte Jörg Wacker, zuständiger Vorstand der Münchner.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

"Wir werden mit großem Engagement ein Netzwerk in China aufbauen, das den FC Bayern bei der Erreichung seiner Ziele in diesem Markt bestmöglich unterstützt", betonte Kasper selbst.

"Müssen mit Volldampf ran"

Die internationale Vermarktung des FC Bayern wird vorangetrieben, um im Wettbewerb mit den großen europäischen Klubs wie Real Madrid, FC Barcelona oder Manchester United mitzuhalten.

Ziel ist es, die Einnahmen aus Sponsoring und Merchandising in anderen Ländern zu steigern. "Da müssen wir mit Volldampf ran", hatte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor einiger Zeit dem manager magazin gesagt.

In diesem Sommer reisen die Münchner in die USA. Im vergangenen Jahr war der Rekordmeister bereits in China gewesen.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung