Innenverteidiger denken an Abschied

Von SPOX
Donnerstag, 12.05.2016 | 09:32 Uhr
Mehdi Benatia wechselte 2014 für 28 Millionen vom AS Rom zu den Bayern
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Der FC Bayern München feiert in der Bundesliga seine 26. Meisterschaft, jedoch laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison bereits auf Hochtouren. Neben den Neuzugängen Mats Hummels und Renato Sanches sind mehrere Personalien aus Münchner Sicht besonders interessant.

Durch die Hummels-Verpflichtung ändert sich vor allem für die weiteren Innenverteidiger im Kader die Ausgangsposition zur neuen Saison - abgesehen von Jerome Boateng, der fest gesetzt ist. Wie der kicker berichtet, liebäugelt vor allem Medhi Benatia mit einem Abgang von der Säbener Straße. Der Verein soll in die gleiche Richtung denken und angeblich eine Ablöse von etwa 20 Millionen Euro erzielen wollen.

Wie das Blatt weiter berichtet, hat auch Serdar Tasci keine Zukunft beim Rekordmeister. Der Verein werde die Option beim 14-maligen Nationalspieler nicht ziehen. Überraschender dagegen sind die Entwicklungen beim Eigengewächs Holger Badstuber. Der 27-Jährige, der nach seinem Knöchelbruch wieder im Lauftraining ist, besitzt einen 2017 auslaufenden Vertrag. Offenbar wurde dem Nationalspieler vom Klub noch keine Verlängerung angedeutet. Ganz abwegig ist es daher nicht, dass sich Badstuber schon in diesem Sommer nach Alternativen umschaut.

Veränderungen auch im Mittelfeld?

Auch der Transfer des gerade erst 18-jährigen Renato Sanches könnte Auswirkungen auf den Verbleib einiger Spieler im Mittelfeld-Zentrum haben. Thiago, Joshua Kimmich und Sebastian Rode müssen um Einsatzzeiten bangen. Vor allem der Spanier enttäuschte in den vergangenen Monaten und verliert in Guardiola seinen Förderer. Trotz eines Vertrags bis 2019 gelte sein Verbleib nicht als sicher. Ein Rode-Transfer gilt als so gut wie sicher.

Dass auch Mario Götze Wechselgedanken hegt, ist nicht neu. Offenbar ist der FCB bereit, ihn abzugeben, wenn sich eine für alle Seiten passende Alternative bietet. Klarheit gibt es laut kicker-Informationen aber im Sturm und auf der Rechtsverteidiger-Position: Demnach verzichte Bayern auf eine Alternative zu Robert Lewandowski, genauso sei Neu-Trainer Carlo Ancelotti mit der Besetzung Philipp Lahm/Rafinha zufrieden.

Der FC Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung