Sven Ulreich bereut den Wechsel zum FC Bayern nicht

"Meiner Karriere tut diese Zeit gut"

SID
Dienstag, 31.05.2016 | 14:57 Uhr
Sven Ulreich stand in dieser Saison lediglich dreimal im Tor
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Sven Ulreich kam in der abgelaufenen Saison auf gerade einmal drei Pflichtspieleinsätze. Bereut hat er den Wechsel vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München aber trotzdem nie.

"Meiner Karriere tut diese Zeit gut", sagte er der Bild-Zeitung.

"Mein Spielverständnis hat sich extrem verbessert und auch mein Spielaufbau hat sich verändert." Grund dafür sei vor allem das tägliche Training mit den besten Spielern der Welt.

Die Zeit beim Rekordmeister verlief derweil alles andere als erwartet. "Als ich noch beim VfB war, dachte ich, Bayern muss nicht viel machen, um erfolgreich zu sein, weil der Verein so gute Spieler hat", so der 27-Jährige.

Trotz des Doublegewinns war er über den Saisonverlauf nicht vollends glücklich. Der Grund: der Abstieg seines Ex-Vereins. Dieser sei "ganz bitter" und sei "überraschend gekommen." Daher drückt Ulreich den Schwaben auch die Daumen, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung