Mit Hoeneß in die "Hölle"

SID
Dienstag, 12.04.2016 | 14:25 Uhr
Arturo Vidal schoss im Hinspiel den Siegtreffer
© getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux -
Lyon
First Division A
Lüttich -
Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Cup
Standard Lüttich -
FC Brügge
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Ligue 1
Marseille -
Metz
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Championship
Bolton -
Bristol City
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Ligue 1
Lille -
PSG
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Championship
Wolves -
Sheff Utd
Ligue 1
Amiens -
St- Etienne
Ligue 1
Montpellier -
Angers
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Chelsea
Primera División
Las Palmas -
Malaga

Thomas Müller wirkte nicht gerade eingeschüchtert, doch der erste Gang in die "Hölle" hatte auch beim Weltmeister Spuren hinterlassen. "Das Stadion", sagte Müller nach der Begehung des Estádio da Luz in Lissabon am Dienstagabend, "macht auch leer schon einen gewissen Eindruck."

Wenn es am Mittwochabend (20.45 Uhr im LIVETICKER) mit 66.000 fanatischen Fans gefüllt ist, soll es für Müllers FC Bayern zum von Gegner Benfica beschworenen "Inferno" werden. Von Angst war bei den Münchnern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League beim portugiesischen Rekordmeister jedoch nichts zu spüren.

Müller freute sich auf eine Kulisse, "die einem die Gänsehaut an den Körper zaubert. Für diese Momente arbeiten wir das ganze Jahr." Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge meinte, das 1:0 aus dem Hinspiel sei zwar "kein Ruhekissen, aber auch kein Ergebnis, dass wir die Hosen voll haben müssten. Wir haben ganz ordentliche Voraussetzungen, dass wir die nächste Runde erreichen".

Und die Bayern hatten auf dem Weg nach Portugal ein ganz besonderes "Maskottchen" an Bord von Sonderflug LH 2570: Der ehemalige Klubpräsident Uli Hoeneß gehörte erstmals seit über zwei Jahren wieder zur Delegation des Rekordmeisters und genoss dies sichtlich. Am Münchner Flughafen stand er mit zurückhaltendem Lächeln gerne für zahlreiche Fotos und Autogrammwünsche bereit, Ehefrau Susi stets an seiner Seite.

"Gut für Uli"

"Es ist gut für Uli, Susi und seine Familie, vor allem aber für Bayern München, dass er zurückgekommen ist", sagte Trainer Pep Guardiola, der sich nach der ruppigen und um 45 Minuten verspäteten Landung in Lissabon lange mit Hoeneß unterhielt. Auch Guardiola war die Freude über den seltenen Plausch anzusehen, immer wieder legte er seinen linken Arm auf Hoeneß' Schulter.

Später, im Stadion des Lichts, wirkte der Katalane jedoch etwas abwesend. Er begann seine Ausführungen auf spanisch, ehe er sich entschuldigend ins Deutsche wechselte. Die Debatten um die zuletzt dürftigen Leistungen seiner Mannschaft schienen ihn zu beschäftigen. "Ich habe immer gedacht und gesagt, dass das Ergebnis das Wichtigste ist. Aber ohne gute Spielweise sind gute Ergebnisse in der Champions League unmöglich", sagte er.

Müller mahnte seine Kollegen: "Wir brauchen sehr viel Konzentration, Einstellung und Leidenschaft. Das ist in der Champions League, wenn es ums Halbfinale geht, unersetzlich." Zu sicher dürften sich die Bayern, die die fünfte Halbfinal-Teilnahme in Serie anstreben, nicht sein. "Im Fußball können verrückte Dinge passieren!"

"Das ist unsere Identität"

Verteidiger Juan Bernat erwartete einen "Krieg". Doch Philipp Lahm zweifelte vor seinem 103. Spiel in der Königsklasse (deutscher Rekord) "nicht daran", dass die Bayern weiterkommen. "Wir spielen da, um zu gewinnen, immer nach vorne, offensiv. Das ist unsere Identität", sagte der Kapitän.

Obwohl der viermalige Champion weiter auf Superstar Arjen Robben und Abwehrchef Jerome Boateng verzichten muss. Obwohl das Sturmduo Robert Lewandowski und Müller schwächelt. "Wir wissen, was wir besser machen müssen, aber wir müssen aufpassen", sagte Lewandowski. Der Pole wäre wie Bernat, Joshua Kimmich und Arturo Vidal bei der nächsten Gelben Karte gesperrt.

Neben viel Prestige und Guardiolas Triple-Mission stehen weitere zwölf Millionen Euro Einnahmen auf dem Spiel. Die Bayern gehen zum sechsten Mal mit einem 1:0-Polster in ein Auswärtsspiel - dreimal kamen sie weiter. Eine knappe Niederlage mit eigenem Tor würde reichen.

Lissabon muss auf den gelbgesperrten Toptorjäger Jonas (32 Saisontreffer) verzichten, Spielmacher Nicolas Gaitán ist angeschlagen. "Wir spielen gegen ein super Team, eines der besten der Welt", sagte Trainer Rui Vitória respektvoll, "die Bayern sind Favorit, sie werden uns Probleme bereiten."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

München: Neuer - Lahm, Kimmich, Martínez, Alaba - Vidal - Costa, Müller, Thiago, Ribéry - Lewandowski. - Trainer: Guardiola

Lissabon: Ederson - Almeida, Lindelöf, Jardel, Eliseu - Fejsa, Sanches - Pizzi, Gaitán - Mitroglou, Jiménez. - Trainer: Vitória

Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)

Alle Infos zu Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung