Fussball

Bayern: Zweite US-Tour im Sommer

SID
Matthias Sammer freut sich auf die nächste USA-Reise
© getty

Bayern München kehrt in der Vorbereitung auf die kommende Saison unter Trainer Carlo Ancelotti in die USA zurück. Zwei Jahre nach seinem letzten Auftritt in Amerika reist der Rekordmeister vom 25. Juli bis 4. August durch die Vereinigten Staaten und nimmt dort am International Champions Cup teil.

Am 27. Juli trifft die Mannschaft von Ancelotti, der dann Pep Guardiola beerbt haben wird, im Soldier Field Stadium von Chicago auf den AC Mailand. In Charlotte/North Carolina kommt es drei Tage später im Stadion von Super-Bowl-Finalist Carolina Panthers zum Duell mit Inter Mailand. Zum Abschluss der Tour geht es am 3. August im MetLife Stadium von New York gegen Ancelottis ehemaligen Klub Real Madrid.

"Seit wir unser Büro in New York haben, wissen wir aus erster Hand, dass auch in den USA die Liebe zum Fußball immer größer wird", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Vorstand Jörg Wacker ergänzte: "Die USA sind ein wichtiger Markt innerhalb unserer Internationalisierungsstrategie." Die Tour sei "ein wichtiger Baustein" der Aktivitäten des Rekordmeisters und unterstütze "unser Ziel, die Marke FC Bayern München global weiter auszubauen".

Erster deutscher Teilnehmer am ICC

Die Münchner sind der erste deutsche Teilnehmer am ICC, der 2013 in den USA ins Leben gerufen wurde. Der hochkarätig besetzte Wettbewerb wird seit 2015 auch in China und Australien veranstaltet und hat im vergangenen Jahr weltweit fast eine Million Fans in die Stadien gelockt.

Insgesamt nahmen 2015 15 Mannschaften teil, die ihre Spiele in 18 Städten auf vier verschiedenen Kontinenten austrugen. Titelverteidiger in China und Australien ist Real Madrid, in Nordamerika gewann letzten Sommer Paris St. Germain. Bei der Premiere 2013 hatte sich Real, ein Jahr darauf Manchester United durchgesetzt.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung