Lukaku als Lewy-Ersatz?

SID
Sonntag, 06.03.2016 | 12:55 Uhr
Romelu Lukaku erzielte in der Premier League diese Saison bereits 18 Tore
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Romelu Lukaku wechselte erst im Sommer 2014 vom FC Chelsea zum FC Everton. Bei den Toffees entwickelte sich der Belgier zum unumgänglichen Leistungsträger und hat so offenbar das Interesse des FC Bayern München geweckt.

Laut Mirror begutachtete Bayerns Technischer Direktor Michael Reschke den 22-Jährigen bereits live im Stadion. Der 1,91 Meter große Stürmer erzielte in der laufenden Premier-League-Saison bereits 18 Tore in 28 Spielen und bereitete sechs weitere Treffer vor.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Englischen Medienberichten zufolge ist Lukaku Bayerns Plan B im Falle eines Abgangs von Top-Torjäger Robert Lewandowski. Der deutsche Rekordmeister könnte im Werben um Evertons Goalgetter allerdings Konkurrenz bekommen.

Laut Sun beschäftigt sich Lukakus Ex-Klub Chelsea intensiv mit einer Rückholaktion. Die Wiederauflage des Finale Dahoam findet also auf dem Transfermarkt statt. Die Blues seien sogar bereit, die damals kassierte Ablösesumme von 35 Millionen Euro zu verdoppeln.

Romelu Lukaku im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung