Fussball

Schalke-Fans setzen Zeichen gegen Rassismus: "Wir zeigen Tönnies die Rote Karte"

SID
Schalke-Fans zeigen Clemens Tönnies die Rote Karte.

Die Fans von Bundesligist Schalke 04 haben vor dem Anpfiff des DFB-Pokalspiels beim SV Drochtersen/Assel mit einer spektakulären Aktion auf die rassistischen Aussagen von Klub-Chef Clemens Tönnies reagiert.

Die nach Niedersachsen mitgereisten Anhänger zeigten ein Transparent mit der Aufschrift "Wir zeigen Tönnies die Rote Karte", dahinter wurden rote Kartons emporgehalten.

"Erstmal haben die Fans ein starkes Statement gegen Rassismus abgegeben", sagte Sportvorstand Jochen Schneider, "sie haben gezeigt, dass sie wenig einverstanden sind. Was wir nicht brauchen sind Hetzjagden." Das Thema werde die Königsblauen noch eine zeitlang begleiten, so Schneider, der sichtlich darum bemüht war, nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen.

Tönnies, der milliardenschwere Aufsichtsrats-Vorsitzende der Königsblauen, hatte mit rassistischen Aussagen über Afrikaner einen Sturm der Entrüstung losgetreten.

Der Ehrenrat der Königsblauen wollte allerdings den Rassismus-Vorwurf nicht gelten lassen, Tönnies selbst kündigte an, seinen Posten drei Monate ruhen zu lassen. Diesem Vorschlag wurde am vergangenen Dienstag entsprochen.

Die S04-Fans waren mit den Tönnies-Aussagen ganz und gar nicht einverstanden, das drückten sie auch am Samstag aus. Die Anhänger zeigten ein weiteres Transparent mit der Aufschrift "Wir zeigen Rassismus die Rote Karte".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung