Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte: Huub Stevens verteidigt Clemens Tönnies

Von SPOX
Huub Stevens sprang für den FC Schalke 04 schon oftmals in die Bresche - nun für Clemens Tönnies.

Schalkes Ex-Trainer Huub Stevens hat den stark in der Kritik stehenden Clemens Tönnies verteidigt. Hans Sarpei erwartet Taten vom vorerst pausierenden Aufsichtsratschef. Der Auftakt im DFB-Pokal gegen Drochtersen rückt näher. Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Schalke 04.

Schalke 04, News: Huub Stevens verteidigt Clemens Tönnies

Schalkes Ex-Trainer und Aufsichtsratsmitglied Huub Stevens hat Clemens Tönnies nach dessen rassistischen Aussagen beim Tag des Handwerks in Paderborn verteidigt. "Nein! Für ihn zählt nicht Hautfarbe eines Menschen, sondern sein Charakter. Er hat sich in meiner Gegenwart auch vorher nie so geäußert", sagte der Trainer gegenüber der Bild.

Tönnies hatte mit seinen Aussagen über Afrika viele dunkelhäutige Menschen diffamiert. Stevens ahndete diese Worte als "nicht akzeptabel", stimmte der Entscheidung gegen einen Rücktritt Tönnies' aber zu: "Er hat sich ehrlich entschuldigt, bereut seine Aussagen. Jeder verdient eine zweite Chance!"

Der Aufsichtsratschef des FC Schalke 04 habe sich nach seinen Aussagen "selbst erschrocken", erklärte Stevens: "Nicht umsonst hat er dem Ehrenrat vorgeschlagen, seine Ämter vorerst ruhen zu lassen. Er, als riesiger Schalke-Fan, darf drei Monate nichts mit dem Klub zu tun haben, wird nicht zu den Spielen kommen."

Dass Schalke nun Proteste vieler Fans bevorstehen, kann Stevens nicht nachvollziehen. "Sobald die Saison losgeht, müssen wir uns auf das Sportliche konzentrieren", mahnte der ehemalige Coach. Er wünsche sich vielmehr, dass Rassismus keine Chance auf Schalke erhalte, Tönnies seine Arbeit aber noch "viele Jahre fortsetzt".

Schalke 04, News: Hans Sarpei erwartet Taten von Clemens Tönnies

Ex-Schalker Hans Sarpei will die Entscheidung des Ehrenrats bezüglich Aufsichtsratschef Clemens Tönnies nicht in Frage stellen. Wohl aber erwartet der ehemalige Spieler nun anderweitige Konsequenzen. "Von Verein und Herrn Tönnies erwarte ich, dass den Worten Taten folgen und man sich klar und deutlich von jeglicher Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit distanziert", sagte Sarpei der DPA.

Tönnies, der sich bisher nur bei "den Fans, Mitgliedern und Freunden des FC Schalke 04" entschuldigt hatte, sollte diesen Kreis noch ausweiten: "Dazu gehört auch, dass sich Herr Tönnies noch einmal klar und deutlich gegenüber den Afrikanern in Deutschland und in Afrika öffentlich entschuldigt."

FC Schalke 04: Die kommenden Partien

DatumOrtWettbewerbGegner
10. AugustADFB-PokalDrochtersen
17. AugustABundesligaGladbach
24. AugustHBundesligaFC Bayern
31. AugustHBundesligaHertha BSC
15. SeptemberABundesligaSC Paderborn

Schalke 04, aktuell: Daniel Caligiuri fit, Mark Uth fehlt im Pokal

Der FC Schalke 04 wird in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Mark Uth und Alessandro Schöpf verzichten müssen. Dies gab Trainer David Wagner bekannt. Auch Rabbi Matondo, Ozan Kabak, Jonas Carls und Salif Sane fehlen erwartungsgemäß.

Zählen kann Schalke derweil auf Daniel Caligiuri, der zuletzt als fraglich galt. Der Freitag soll weitere Informationen darüber liefern, ob Benito Raman einsetzbar ist. "Sollte er am Freitag schmerzfrei trainieren, wird er mitreisen", gab Wagner an.

Der FC Schalke 04 trifft am Samstag (15.30 Uhr) auf den SV Drochtersen/Assel. Rund 8.000 Fans werden im ausverkauften Kehdinger Stadion erwartet. Der Regionalligist ist bereits in die Saison gestartet: In drei Spielen gab es zwei Siege und eine Niederlage, was aktuell den sechsten Platz in der Regionalliga Nord bedeutet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung