Fussball

BVB - FC Bayern 2:0: Stimmen und Reaktionen zum DFL-Supercup

Von SPOX
Verlor mit dem FC Bayern den Supercup gegen den BVB: Kapitän Manuel Neuer.

Der BVB freut sich über den ersten Titel der Saison und das erste Ausrufezeichen in Richtung des FC Bayern. Für Diskussionsstoff sorgen nach dem Spiel nicht nur die leichten Fehler der Bayern, sondern auch eine Tätlichkeit von Joshua Kimmich an Jadon Sancho. SPOX hat alle Stimmen und Reaktionen rund um den Supercup auf DAZN zwischen Bayern und Dortmund gesammelt.

Borussia Dortmund - FC Bayern München 2:0

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund)...

... über das Spiel: "Es war ein sehr schweres Spiel. Bayern hatte 65 Prozent Ballbesitz. Das ist zu viel. Aber wir haben gut verteidigt, sehr kompakt. Die Konter haben wir sehr gut ausgespielt. Aber wir hatten zu viele Ballverlust, da müssen wir besser sein."

... über die Bedeutung des Sieges: "Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, jeder Spieler hat sich auf seine Aufgabe konzentriert. Das war der Grund, warum wir am Ende erfolgreich waren."

... über Raphael Guerreiro: "Er hat sehr gut gespielt, er war ein wenig müde am Ende. Er hat viel verteidigt und ist viel gelaufen. Das zweite Tor ging von ihm aus, da hat er den Ball clever erobert. Er ist ein sehr guter Spieler und wir hoffen, dass er bleibt. Er wird bleiben."

... über die Szene zwischen Sancho und Kimmich: " Man hat mir gesagt, es sollte Rot sein. Ich persönlich habe nichts gesehen, deshalb kann ich es nicht beurteilen."

Marco Reus (Kapitän, Borussia Dortmund)...

... über das Spiel: "Es war ein guter Auftakt. Es war nicht der richtige Maßstab für die Saison, weil beide Mannschaften noch in der Vorbereitung sind. Es war heute ein sehenswertes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Bayern muss mindestens ein Tor machen, wir waren aber effektiver, und haben deshalb verdient gewonnen."

... über den großen BVB-Kader und die Neuzugänge: "Wir wollen diesen Konkurrenzkampf auf ganz hohem Niveau. Da brauchen wir diese Qualität. Es wird Härtefalle geben, aber wir sind Profis genug und haben ein Ziel."

... über Matchwinner Jadon Sancho: "Wenn Sancho im Eins-gegen-Eins auf dich zukommt, ist es brutal schwierig. Aber auch er muss noch viel lernen, das hat man heute gesehen. Vor allem defensiv."

... über den Führungstreffer von Paco Alcacer: "Der Junge hat eine überragende Schusstechnik. Er hat in der Sommerpause unheimlich viel gearbeitet. Er war lange verletzt beim FC Barcelona und ziemlich angefressen, dass er nicht so oft gespielt hat in der letzten Saison. Dafür hat er in der Sommerpause unheimlich hart gearbeitet. Das war heute der Lohn für ihn."

... über die defensive Aufgaben von ihm und Paco Alcacer in der Sturmspitze: "Wenn Paco und ich vorne stehen bleiben und sagen 'viel Spaß, Jungs' funktioniert das nicht.

Nico Schulz (Borussia Dortmund)...

... über sein erstes Heimspiel beim BVB: "Es hat sich sehr gut angefühlt. In diesem Stadion aufzulaufen und von diesen Fans unterstützt zu werden, ist schon etwas Besonderes. Und dann ging es auch noch gegen die Bayern. Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben."

... über die Stärken der Mannschaft: "Wir haben einfach eine gute Mannschaft. Was ich in den letzten drei Wochen mitbekommen habe, ist sehr gut. Was die Jungs draufhaben, ist klasse. Wir haben viele junge Spieler dabei, die noch besser werden. Deshalb wollen wir eine noch bessere Saison als letztes Jahr spielen."

... über sein Duell mit Coman: "Er ist unfassbar schnell und unfassbar stark im Eins-gegen-Eins. Ganz alleine ist er nicht zu packen, da braucht man Unterstützung. Die Abstimmung muss noch besser werden, es war mein erstes Pflichtspiel."

Sebastian Kehl (Leiter Lizenzspielerabteilung BVB): "Wir freuen uns. Wir haben uns auf das Spiel gefreut und wussten um die spezielle Brisanz. Wir nehmen den Titel gerne mit, weil er uns helfen wird, uns Schwung bringt und weiter die Euphorie trägt. Gerade beim zweiten Tor haben wir extrem stark gekontert. Wir hatten einige Kontermöglichkeiten. Wir können zufrieden sein, wissen aber, dass wir einige Dinge noch besser machen können."

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München)...

... zum Spiel: "Wir haben das Spiel verloren. Darüber sind wir traurig. Wir haben ein ordentliches, aber kein sehr gutes Spiel gemacht. Wir haben zwei Fehler gemacht, die hat Dortmund ausgenutzt, deswegen sind wir der Verlierer. Ich bin nicht unzufrieden, natürlich war das kein überragend gutes Spiel. Wir müssen unsere Chancen besser nutzen und dürfen nicht in die Stärken der Dortmunder hineinspielen. Man kann schon sehen, dass die Mannschaft hoch angreifen und verteidigen will, wir müssen dann natürlich aufpassen, dass hinten die Post nicht abgeht."

... zu den Gegentoren: "Wir hatten vor den Gegentoren zu leichte Ballverluste. Wir wussten, dass es hier sehr schwierig werden würde."

... über den Tritt von Joshua Kimmich gegen Jadon Sancho: "Ich habe die Situation nicht gesehen, daher kann ich das nicht beurteilen. Aber der Josh ist einer, der sowas sicher nicht mit Absicht macht."

Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern München)...

...zum Spiel: "Die erste Halbzeit hat mir gut gefallen, da hätten wir auch ein Tor machen können. In der zweiten Halbzeit haben wir die Dortmunder durch eigene Fehler ins Spiel gebracht. Wenn wir das abstellen, hätten wir schon eine große Chance gehabt, das Spiel zu gewinnen. Wir haben die Bälle hergeschenkt. Wir müssen uns nichts vorwerfen lassen, wir haben sie unter Druck gesetzt. Wenn wir vorne so konsequent draufgegangen wären, hätten wir noch die eine oder andere Großchance mehr bekommen. Mit der Vorbereitung sind wir im Großen und Ganzen zufrieden."

... über seinen Ausflug an die Mittellinie: "Ich denke, dass ich das ganz gut gemacht habe, weil ich ihn sofort unter Druck gesetzt habe. Bei einer ruhigen Annahme hätte er den Ball besser treffen können."

... über den Konkurrent BVB: "Man sollte das jetzt alles nicht überbewerten. Wir haben ein Spiel gespielt und sind noch in der Vorbereitung. Es fängt mit dem ersten Spieltag in der Bundesliga an und dann wollen wir wieder Deutscher Meister werden."

... über die Notwendigkeit von Transfers: "Das ist ja nicht die Aufgabe eines Spielers, darüber zu sprechen, sondern eher die der Verantwortlichen. Wir wissen, dass das Transferfenster noch offen ist und sind gespannt, ob noch was passiert."

Joshua Kimmich (FC Bayern München)...

... zum Spiel: "Verdient gewonnen haben sie, aber besser waren sie nicht. Ich habe in der ersten Halbzeit zwei ganz schwache Mannschaften gesehen. Dortmund hat uns viele Fehler angeboten, das Problem war, dass wir noch mehr gemacht haben und Dortmund die dann ausgenutzt hat. Ansonsten war es ein Spiel auf nicht so hohem Niveau, weil beide Mannschaften so viele Fehler gemacht haben."

... über seinen ungekrönten Sololauf: "Ich war am Ende zu nah am Torwart, sodass ich nicht abschließen konnte. Dann wollte ich den Ball vorbeilegen und der letzte Kontakt war nicht gut."

... zu seinem Tritt gegen Jadon Sancho: "Es war eine unglückliche Situation. Ich wollte den Ball mit dem Fuß holen und er hat seinen Fuß reingestellt. Ich habe aber nicht nach ihm getreten und war sauer, dass ich die Gelbe Karte bekommen habe, denn das war nicht meine Absicht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung