Fussball

FC Bayern München - Uli Hoeneß: "Hatten Toni Kroos ein Wahnsinnsangebot gemacht"

Von SPOX
Toni Kroos wechselte 2014 vom FC Bayern zu Real Madrid.

Präsident Uli Hoeneß hat im Rahmen der Premiere des Dokumentarfilms "Kroos" in Köln betont, dass sein FC Bayern München Toni Kroos gerne im Verein gehalten hätte.

"Wir hatten ein Wahnsinnsangebot gemacht und ihm gesagt: 'Wenn du das nicht akzeptierst, musst du gehen"', sagte Hoeneß über die Verhandlungen im Jahr 2014. Kroos weigerte sich, woraufhin ihn der FC Bayern für 25 Millionen Euro an Real Madrid verkaufte.

Im Film erklärt Kroos, dass er seine erste Vertragsverlängerung beim FC Bayern zuvor umgehend bereute: "Während der Unterschrift kam dann noch von Karl-Heinz Rummenigge so eine Aussage. 'Boah, jetzt hast du aber einen tollen Vertrag', nach dem Motto, dann muss man jetzt mal wieder ein bisschen besser spielen."

Kroos wechselte 2006 von seinem Jugendverein Hansa Rostock in die Nachwuchsabteilung des FC Bayern. Nach einer eineinhalbjährigen Leihe zu Bayer 04 Leverkusen etablierte er sich ab 2010 in der Münchner Profimannschaft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung