FC Bayern München: Noten und Einzelkritiken zur USA-Reise

 
Der FC Bayern beendet seine USA-Reise mit zwei Siegen und einer Niederlage. Wie haben sich die einzelnen Spieler des deutschen Rekordmeisters bei den Tests gegen den FC Arsenal, Real Madrid und den AC Mailand geschlagen? SPOX gibt einen Überblick.
© getty
Der FC Bayern beendet seine USA-Reise mit zwei Siegen und einer Niederlage. Wie haben sich die einzelnen Spieler des deutschen Rekordmeisters bei den Tests gegen den FC Arsenal, Real Madrid und den AC Mailand geschlagen? SPOX gibt einen Überblick.
TOR – MANUEL NEUER (135 Minuten Spielzeit): Bestritt jeweils die erste Halbzeit und kassierte kein Gegentor. Hinterließ einen frischen Eindruck und zeigte vor allem gegen Real die eine oder andere gute Parade. Note: 1,5.
© getty
TOR – MANUEL NEUER (135 Minuten Spielzeit): Bestritt jeweils die erste Halbzeit und kassierte kein Gegentor. Hinterließ einen frischen Eindruck und zeigte vor allem gegen Real die eine oder andere gute Parade. Note: 1,5.
SVEN ULREICH (128 Minuten): Musste zwei Gegentreffer gegen Arsenal hinnehmen, blieb ansonsten aber souverän. Konnte für seinen Platzverweis gegen Real nichts. Note: 3,5.
© getty
SVEN ULREICH (128 Minuten): Musste zwei Gegentreffer gegen Arsenal hinnehmen, blieb ansonsten aber souverän. Konnte für seinen Platzverweis gegen Real nichts. Note: 3,5.
RON-THORBEN HOFFMANN (9 Minuten): Hatte kaum Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Kam im Spiel gegen Real, weil Ulreich Rot sah und kassierte prompt ein Freistoßtor, das allerdings sehr schwer zu halten war. Keine Bewertung.
© getty
RON-THORBEN HOFFMANN (9 Minuten): Hatte kaum Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Kam im Spiel gegen Real, weil Ulreich Rot sah und kassierte prompt ein Freistoßtor, das allerdings sehr schwer zu halten war. Keine Bewertung.
ABWEHR - BENJAMIN PAVARD (180 Minuten): Tadelloser Einstand des Weltmeisters. Zog es vor, die einfachen Dinge zu machen. Agierte bis auf eine Hälfte gegen Milan, als er hinten rechts spielte, in der Innenverteidigung. Note: 2,5.
© getty
ABWEHR - BENJAMIN PAVARD (180 Minuten): Tadelloser Einstand des Weltmeisters. Zog es vor, die einfachen Dinge zu machen. Agierte bis auf eine Hälfte gegen Milan, als er hinten rechts spielte, in der Innenverteidigung. Note: 2,5.
NIKLAS SÜLE (180 Minuten): Wirkte nicht immer frisch. Leistete sich gegen Milan einen unbestraften Patzer, als er einem Gegner den Ball im Strafraum in die Füße spielte. Hat noch viel Luft nach oben. Note: 4.
© getty
NIKLAS SÜLE (180 Minuten): Wirkte nicht immer frisch. Leistete sich gegen Milan einen unbestraften Patzer, als er einem Gegner den Ball im Strafraum in die Füße spielte. Hat noch viel Luft nach oben. Note: 4.
JEROME BOATENG (135 Minuten): Einer der Gewinner der bisherigen Vorbereitung. Überzeugte mit starken Zweikämpfen und schönen Pässen in die Tiefe. Reiste nach dem Spiel gegen Real vorzeitig zurück nach München. Ob er wechselt, ist noch unklar. Note: 2.
© getty
JEROME BOATENG (135 Minuten): Einer der Gewinner der bisherigen Vorbereitung. Überzeugte mit starken Zweikämpfen und schönen Pässen in die Tiefe. Reiste nach dem Spiel gegen Real vorzeitig zurück nach München. Ob er wechselt, ist noch unklar. Note: 2.
JAVI MARTINEZ (90 Minuten): Setzte gegen Milan wegen muskulärer Probleme aus, präsentierte sich ansonsten solide – in der Innenverteidigung. Dürfte dort häufiger spielen, falls Marc Roca von Espanyol kommt. Note: 2,5.
© getty
JAVI MARTINEZ (90 Minuten): Setzte gegen Milan wegen muskulärer Probleme aus, präsentierte sich ansonsten solide – in der Innenverteidigung. Dürfte dort häufiger spielen, falls Marc Roca von Espanyol kommt. Note: 2,5.
IVAN MIHALJEVIC (45 Minuten): Ein gelernter Innenverteidiger aus der A-Jugend, der gegen Milan eine Halbzeit lang an Süles Seite agierte und sich gut verkaufte. Steht mit seinen 18 Jahren noch am Beginn seiner Entwicklung. Note: 2,5.
© getty
IVAN MIHALJEVIC (45 Minuten): Ein gelernter Innenverteidiger aus der A-Jugend, der gegen Milan eine Halbzeit lang an Süles Seite agierte und sich gut verkaufte. Steht mit seinen 18 Jahren noch am Beginn seiner Entwicklung. Note: 2,5.
JOSHUA KIMMICH (180 Minuten): Licht und Schatten. Rettete gegen Arsenal einmal vor der Linie, spielte gegen Real aber einen schlampigen Rückpass mit der Hacke, der zu Ulreichs Platzverweis führte. Zeigte sich gegen Milan wieder abgeklärter. Note: 3.
© getty
JOSHUA KIMMICH (180 Minuten): Licht und Schatten. Rettete gegen Arsenal einmal vor der Linie, spielte gegen Real aber einen schlampigen Rückpass mit der Hacke, der zu Ulreichs Platzverweis führte. Zeigte sich gegen Milan wieder abgeklärter. Note: 3.
JONAS KEHL (45 Minuten): Durfte als eines von acht mitgereisten Talenten eine Hälfte gegen Arsenal ran und machte hinten rechts seine Sache für seine 18 Jahre ordentlich. Punktete neben einer guten Passquote (90 Prozent) mit mutigen Vorstößen. Note: 2,5.
© getty
JONAS KEHL (45 Minuten): Durfte als eines von acht mitgereisten Talenten eine Hälfte gegen Arsenal ran und machte hinten rechts seine Sache für seine 18 Jahre ordentlich. Punktete neben einer guten Passquote (90 Prozent) mit mutigen Vorstößen. Note: 2,5.
DAVID ALABA (147 Minuten): Beendete die Spekulationen um einen Wechsel nach Barcelona. Fiel auf dem Rasen positiv auf, vor allem gegen Real, als er das erste Tor zusammen mit Coman einleitete. Note: 2,5.
© getty
DAVID ALABA (147 Minuten): Beendete die Spekulationen um einen Wechsel nach Barcelona. Fiel auf dem Rasen positiv auf, vor allem gegen Real, als er das erste Tor zusammen mit Coman einleitete. Note: 2,5.
ALPHONSO DAVIES (121 Minuten): Bewies seine Flexibilität auf der linken Seite und empfahl sich als Alaba-Ersatz. Bekam dafür Lob vom Österreicher und auch von Kovac. Note: 3.
© getty
ALPHONSO DAVIES (121 Minuten): Bewies seine Flexibilität auf der linken Seite und empfahl sich als Alaba-Ersatz. Bekam dafür Lob vom Österreicher und auch von Kovac. Note: 3.
LOUIS POZNANSKI (45 Minuten): Erlebte mit seinem Eigentor gegen Arsenal ein unglückliches Profidebüt. Dürfte wohl nicht mehr lange beim FCB spielen. Steht laut Bild vor einem Wechsel zu Fortuna Düsseldorf. Note: 4.
© getty
LOUIS POZNANSKI (45 Minuten): Erlebte mit seinem Eigentor gegen Arsenal ein unglückliches Profidebüt. Dürfte wohl nicht mehr lange beim FCB spielen. Steht laut Bild vor einem Wechsel zu Fortuna Düsseldorf. Note: 4.
MITTELFELD – THIAGO (149 Minuten): Zeigte sich in bestechender Verfassung. Holte sich dafür lobende Worte von Kovac ab. Ist mit seiner Technik und seinem Spielverständnis unersetzlich. Note: 1,5.
© getty
MITTELFELD – THIAGO (149 Minuten): Zeigte sich in bestechender Verfassung. Holte sich dafür lobende Worte von Kovac ab. Ist mit seiner Technik und seinem Spielverständnis unersetzlich. Note: 1,5.
ANGELO STILLER (55 Minuten): Durfte eine Halbzeit gegen Arsenal und zehn Minuten gegen Milan auf der Sechs ran. Eine große Aufgabe für den 18-jährigen A-Jugendspieler. Tat sich logischerweise schwer, Akzente zu setzen. Note: 3,5.
© getty
ANGELO STILLER (55 Minuten): Durfte eine Halbzeit gegen Arsenal und zehn Minuten gegen Milan auf der Sechs ran. Eine große Aufgabe für den 18-jährigen A-Jugendspieler. Tat sich logischerweise schwer, Akzente zu setzen. Note: 3,5.
MAXIMILIAN ZAISER (r.; 10 Minuten): Mehr als ein Kurzeinsatz gegen Real war für den 20-jährigen Mittelfeldspieler nicht drin. Keine Bewertung.
© getty
MAXIMILIAN ZAISER (r.; 10 Minuten): Mehr als ein Kurzeinsatz gegen Real war für den 20-jährigen Mittelfeldspieler nicht drin. Keine Bewertung.
RENATO SANCHES (104 Minuten): Entschied sich für einen Verbleib bei Bayern und zeigte in Ansätzen, dass er das Zeug hat, in diesem Jahr endlich den Durchbruch zu schaffen. Wirkte sicherer im Passspiel und kämpfte engagiert. Note: 2.
© getty
RENATO SANCHES (104 Minuten): Entschied sich für einen Verbleib bei Bayern und zeigte in Ansätzen, dass er das Zeug hat, in diesem Jahr endlich den Durchbruch zu schaffen. Wirkte sicherer im Passspiel und kämpfte engagiert. Note: 2.
CORENTINO TOLISSO (162 Minuten): Sammelte mit seinem Tor gegen Real Selbstvertrauen. War stets präsent, auch wenn er bei so manchem Zweikampf wegen seiner Knieverletzung im vergangenen Jahr verständlicherweise nicht voll durchzog. Note: 2,5.
© getty
CORENTINO TOLISSO (162 Minuten): Sammelte mit seinem Tor gegen Real Selbstvertrauen. War stets präsent, auch wenn er bei so manchem Zweikampf wegen seiner Knieverletzung im vergangenen Jahr verständlicherweise nicht voll durchzog. Note: 2,5.
LEON GORETZKA (166 Minuten): Bewies gegen Real mit seiner schönen Torvorlage für Gnabry Auge und gegen Milan mit seinem Flachschuss zum 1:0-Endstand Vollstrecker-Qualitäten. Will sich trotz hoher Konkurrenz in die erste Elf spielen. Note: 2.
© getty
LEON GORETZKA (166 Minuten): Bewies gegen Real mit seiner schönen Torvorlage für Gnabry Auge und gegen Milan mit seinem Flachschuss zum 1:0-Endstand Vollstrecker-Qualitäten. Will sich trotz hoher Konkurrenz in die erste Elf spielen. Note: 2.
SARPREET SINGH (102 Minuten): Flog nach seinem Wechsel von Neuseeland nach München direkt mit ins Trainingslager und erhielt die meisten Einsatzminuten von allen Jugendspielern. Trat aber kaum nennenswert in Erscheinung. Note: 3,5.
© getty
SARPREET SINGH (102 Minuten): Flog nach seinem Wechsel von Neuseeland nach München direkt mit ins Trainingslager und erhielt die meisten Einsatzminuten von allen Jugendspielern. Trat aber kaum nennenswert in Erscheinung. Note: 3,5.
DANIELS ONTUZANS (45 Minuten): Agierte gegen Arsenal im rechten Mittelfeld. Prüfte Bernd Leno mit einem guten Schuss und ging mehrmals ins Dribbling, verdrehte sich kurz vor der Pause aber das Knie und kam nicht mehr zum Einsatz. Note: 3.
© getty
DANIELS ONTUZANS (45 Minuten): Agierte gegen Arsenal im rechten Mittelfeld. Prüfte Bernd Leno mit einem guten Schuss und ging mehrmals ins Dribbling, verdrehte sich kurz vor der Pause aber das Knie und kam nicht mehr zum Einsatz. Note: 3.
ANGRIFF – THOMAS MÜLLER (170 Minuten): Gegen Arsenal und Real Stoßstürmer, gegen Milan auf dem rechten Flügel. War wie gewohnt bemüht, kam aber nur selten in Abschlusssituationen. Note: 3,5.
© getty
ANGRIFF – THOMAS MÜLLER (170 Minuten): Gegen Arsenal und Real Stoßstürmer, gegen Milan auf dem rechten Flügel. War wie gewohnt bemüht, kam aber nur selten in Abschlusssituationen. Note: 3,5.
KINGSLEY COMAN (163 Minuten): Großer Aktivposten. Brachte die US-Fans einige Male mit seinen Tempo-Dribblings und Torabschlüssen zum Jubeln. Hat offensichtlich große Lust auf die neue Saison. Note: 2.
© getty
KINGSLEY COMAN (163 Minuten): Großer Aktivposten. Brachte die US-Fans einige Male mit seinen Tempo-Dribblings und Torabschlüssen zum Jubeln. Hat offensichtlich große Lust auf die neue Saison. Note: 2.
RYAN JOHANSSON (45 Minuten): Noch so ein vielversprechendes Talent aus der eigenen Jugend. War gegen Arsenal um offensive Akzente bemüht, schaffte es aber nicht, sich in Szene zu setzen. Braucht Zeit. Note: 3,5.
© getty
RYAN JOHANSSON (45 Minuten): Noch so ein vielversprechendes Talent aus der eigenen Jugend. War gegen Arsenal um offensive Akzente bemüht, schaffte es aber nicht, sich in Szene zu setzen. Braucht Zeit. Note: 3,5.
JANN-FIETE ARP (180 Minuten): Bis auf einen netten Trick gegen Reals Marcelo mit wenigen Offensivakzenten. Hinterließ dennoch einen positiven Eindruck, weil er sich auch auf den für ihn ungewohnten Außenbahnen immer anbot. Note: 3.
© getty
JANN-FIETE ARP (180 Minuten): Bis auf einen netten Trick gegen Reals Marcelo mit wenigen Offensivakzenten. Hinterließ dennoch einen positiven Eindruck, weil er sich auch auf den für ihn ungewohnten Außenbahnen immer anbot. Note: 3.
SERGE GNABRY (90 Minuten): Traf gegen Real eiskalt. Belebte den rechten Flügel. Klagte wie Martinez vor dem letzten Spiel über muskuläre Probleme – nur eine Sicherheitsmaßnahme. Note: 2.
© getty
SERGE GNABRY (90 Minuten): Traf gegen Real eiskalt. Belebte den rechten Flügel. Klagte wie Martinez vor dem letzten Spiel über muskuläre Probleme – nur eine Sicherheitsmaßnahme. Note: 2.
ROBERT LEWANDOWSKI (90 Minuten): Erzielte zwei Tore, eines davon besonders schön per Drehung gegen seinen einstigen Traumklub Real. Legte auch eine vorbildliche Körpersprache an den Tag. Pausierte gegen Milan. Note: 2.
© getty
ROBERT LEWANDOWSKI (90 Minuten): Erzielte zwei Tore, eines davon besonders schön per Drehung gegen seinen einstigen Traumklub Real. Legte auch eine vorbildliche Körpersprache an den Tag. Pausierte gegen Milan. Note: 2.
1 / 1
Werbung
Werbung