Fussball

BVB - News und Gerüchte: Trainingsgelände wird für 20 Millionen Euro umgebaut

Von SPOX
Borussia Dortmund hat sein Traininsgelände umbauen lassen.

Borussia Dortmund wird das Trainingsgelände für rund 20 Millionen Euro umbauen lassen. Die Vorbereitung unter Trainer Lucien Favre startet heute, Marco Reus setzt große Ziele. Andre Schürrle und Shinji Kagawa werden nicht mehr dabei sein. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB-News: Trainingsgelände in Dortmund für 20 Millionen Euro umgebaut

Borussia Dortmund wird laut einem Bericht der Bild das eigene Trainingsgelände für rund 20 Millionen Euro umbauen lassen. Dabei soll nicht nur der Sicherheitsfaktor erhöht werden, sondern auch weitere Trainingsmöglichkeiten entstehen. "Das neue Trainingszentrum soll bei den Spielern den Impuls auslösen, hier unbedingt spielen zu wollen", ordnete Koordinator Lars Ricken ein.

Dafür sorgen soll unter anderem eine neue Indoor-Halle. In der "Tonnendach-Halle" wird auf 45 x 65 Metern Kunstrasen gespielt und trainiert. Die Decken sind zwölf Meter hoch und ermöglichen damit auch umfassende Arbeit bei widrigen Bedingungen. Darüber hinaus wird die Geschäftsstelle Sport nach Brackel verlegt, die Wege werden damit kürzer.

Die Sicherheit soll - wohl auch in Folge des Bombenattentats von 2017 - erhöht werden. Eine Schranke arbeitet bald mit automatischer Erkennung des Kennzeichens, ein eigens aufgebautes "Team Sicherheit" soll Briefe und Pakete vor der Zustellung kontrollieren.

BVB-News: Marco Reus will in allen Wettbewerben Titel gewinnen

Kapitän Marco Reus hat ambitionierte Ziele für die kommende Saison geäußert. "Es sollte immer das Ziel sein, den Wettbewerb zu gewinnen, an dem man teilnimmt. Nach der vergangenen Saison und unseren Neuverpflichtungen diesen Sommer macht ein anderes Saisonziel meiner Meinung nach gar keinen Sinn", sagte der 30-Jährige in der SportBild.

Insbesondere freute sich Reus über die "sportliche Verstärkung" Mats Hummels. Doch Namen alleine reichen nicht, mahnte er an: "Es wird wichtig für uns sein, schnell mit allen neuen Spielern eine Einheit zu werden - auf dem Platz, aber auch vor allem in der Kabine. Nur so können wir erfolgreich sein."

Seine eigene Position kennt Reus dabei noch nicht. Eine kleine Vorliebe hat er allerdings schon: "Ich denke, dass ich meine Stärken aus dem offensiven Mittelfeld am besten einbringen und der Mannschaft von dieser Position aus am meisten helfen kann. Das weiß auch der Trainer."

BVB: Heute Start in die Vorbereitung unter Lucien Favre

Borussia Dortmund startet am heutigen Mittwoch in die Vorbereitung auf die kommende Saison. Trainer Lucien Favre bittet allerdings nicht direkt auf den Platz, sondern lässt vorerst einige Tests durchführen. Die Leistungsdiagnostik verteilt sich über den gesamten Tag und soll Erkenntnisse darüber bringen, auf welchem Stand die Profis nach ihrem Urlaub sind.

Zahlreiche Spieler werden allerdings noch nicht zur Verfügung stehen. Die Nationalspieler sind noch eine weitere Woche im Urlaub, Achraf Hakimi ist beim Afrika Cup mit Marokko aktiv. Er trifft am Freitag im Achtelfinale des Turniers auf Benin (18 Uhr live auf DAZN).

Diese Spieler fehlen dem BVB beim Auftakt in die Vorbereitung

SpielerGrundFehlt bis
Manuel AkanjiSonderurlaub10. Juli
Dan-Axel ZagadouSonderurlaub10. Juli
Nico SchulzSonderurlaub10. Juli
Axel WitselSonderurlaub10. Juli
Thomas DelaneySonderurlaub10. Juli
Mohamed DahoudSonderurlaub10. Juli
Raphael GuerreiroSonderurlaub10. Juli
Marco ReusSonderurlaub10. Juli
Thorgan HazardSonderurlaub10. Juli
Jacob Bruun LarsenSonderurlaub10. Juli
Jadon SanchoSonderurlaub10. Juli
Julian BrandtSonderurlaub10. Juli
Achraf HakimiAfrika Cupoffen
Andre Schürrlefreigestellt vor Transfer-
Shinji Kagawafreigestellt vor Transfer-

BVB-Gerücht: Andre Schürrle und Shinji Kagawa offenbar freigestellt

Borussia Dortmund hat offenbar Andre Schürrle und Shinji Kagawa vom Training freigestellt. Beide Profis sollen sich laut diversen Medienberichten voll und ganz auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber konzentrieren und werden deshalb nicht an der Leistungsdiagnostik sowie den ersten Einheiten unter Trainer Lucien Favre teilnehmen.

Während Kagawa weiter nach einer möglichen Beschäftigung in Spanien fahndet und ansonsten wohl in der Türkei bei Besiktas bleibt, ist die Zukunft von Schürrle nicht so eindeutig. Der Flügelspieler wurde zuletzt ebenso mit einem Wechsel nach Italien in Verbindung gebracht wie mit einer Rückkehr nach England.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung